Herren 1 mit Doppelsieg am Doppelspieltag

Binnen weniger als 24 Stunden konnte die erste Herrenvertretung gleich zwei Siege einfahren. Nach dem ungefährdeten 92:76 (23:18, 26:14, 23:22, 20:22) -Heimsieg im coronabedingten Nachholspiel gegen die Aachener TG und dem verdienten 70:101 (20:27, 7:28, 19:27, 24:19) -Auswärtserfolg gegen die DJK Frankenberg hat die Mannschaft von Coach Ruslan Sattarov einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Grundlage für beide Erfolge war dabei die ausgewogene und vielseitige Offensive.

Zu Beginn des Nachholspiels gegen die Gäste aus Aachen lief am Freitagabend längst nicht alles wie am Schnürchen: Zahlreiche Ballverluste, fehlende Absprachen in der Defense und schwache Trefferquoten begleitete die Gastgeber im ersten Spielabschnitt. Es schien sich bemerkbar zu machen, dass die Mannschaft in den letzten Wochen selten annähernd vollzählig trainieren konnte und lediglich ein Spiel in den letzten fünf Wochen bestreiten durfte. Ab Mitte des zweiten Viertels besannen sich die BGler dann allmählich ihrer offensiven Stärken und auch defensiv wurden die Zügel fortan angezogen. Durch einen 12:0-Lauf in den letzten vier Minuten des zweiten Viertels, konnte sich der Tabellenprimus einen komfortablen 17-Punkte-Vorsprung bis zur Halbzeitpause erspielen.
In der zweiten Hälfte hielt die Mannschaft um Captain Adrian Bauz die Aachener konstant auf 20 Punkten Abstand, wodurch der Heimsieg zu keiner Zeit in Gefahr war.

Im zweiten Spiel zu Gast bei der DJK Frankenberg war den Schützlingen von Coach Sattarov am Samstagnachmittag die Doppelbelastung zu Beginn nicht anzusehen. Konzentriert starteten die Bonner von Anfang an ins Spiel in das Spiel, schließlich hatten die Aachener den Bonnern bereits im Hinspiel diverse Probleme bereitet. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit defensiven Schwächen auf beiden Seiten, trotzdem konnte sich der Tabellenführer durch eine hohe Treffsicherheit von jenseits der 6,75-Linie einen dünnen Vorsprung erspielen. Wie auch schon am Vorabend übernahmen die Gäste in Lila die Kontrolle erst vollständig im zweiten Viertel. Besonders defensiv ließ man deutlich weniger einfache Punkte zu: Gegen die permanent wechselnden Verteidigungsweisen fanden die Gastgeber kein Mittel und erzielten folglich nur zwei Feldkörbe im gesamten Viertel. In der Offensive knüpften die Bonner an das erste Viertel an und nutzten sowohl ihre physische Überlegenheit unter dem Korb, als auch ihre individuellen Vorteile auf den Guard- und Flügelpositionen aus. So war die Partie beim Halbzeitstand von 27:55 bereits zu Gunsten der BG entschieden.

Damit fehlt der Herren 1 nun nur noch zwei Siege (einer davon gegen die Telekom Baskets Bonn), um den Aufstieg aus eigener Kraft sicher zu schaffen. Bereits am kommenden Samstag (26.03, 19:30, NCG) steht das Topspiel der Liga gegen die zweitplatzierten Baskets an. Nach dem knappen 68:66 Sieg im Hinspiel möchte die Mannschaft im Rückspiel eine deutlich bessere Leistung zeigen und freut sich über jegliche Unterstützung. 

Es spielten (vs. Aachener TG/ vs. DJK Frankenberg): Althoff (4/ 23), Bokodi (11/ 10), Lücker (4/ DNP), Schöberl (7/ 2), Banda (15/ 12), Brück (0/ DNP), Thor (3/ 5), Bauz (15/ 9), Schneider (18/ 17), Alberts (7/ 5), Emmert (8/ 18)