1. Herren mit gebrauchtem Tag

Die 1. Herrenmannschaft der BG Bonn Meckenheim erwischt zum Start ins neue Jahr einen gebrauchten Tag und verliert zu Recht beim TuS Hilden mit 63:72. Hilden ist für die Heimers ein unbequemer Gegner, von den letzten 5 Spielen wurde nur eines gewonnen. Die in den letzten Wochen vor der Weihnachtspause durchweg guten Leistungen konnten vorerst nicht nahtlos in das neue Jahr übernommen werden.

Das Ergebnis zeigt es schon recht deutlich, wo die Hauptursache der Niederlage zu suchen ist: Die Offensive funktionierte nicht wie gewohnt. Das erste Viertel war im Nachhinein schon vorentscheidend und ließ auf einen harten Abend für Trainer Torsten Schierenbeck schließen. Die Verteidigung lief von Beginn an auf gewohnt gutem Niveau, die Offensive hingegen kam gar nicht ins Laufen. Die Gäste konnten ganze 2 Punkte nach sieben Minuten erzielen, und die waren zudem Freiwürfe. Es fand nicht ein Wurf das Ziel, am Ende des ersten Viertels waren es ganze 6 Pünktchen auf der Habenseite. Im zweiten Viertel lief es deutlich runder, der Rückstand konnte zur Halbzeit verkürzt werden. Till Henkel verletzte sich dort jedoch (Pferdekuss) und konnte in der Folge nur eingeschränkt weiterspielen.

Das Niveau der Partie wurde auch in der zweiten Halbzeit nicht besser, die Verteidigung der Heimers arbeitete nun auch nicht immer konzentriert. Das Schlussviertel begann dennoch beim Stand von 48:51, die endgültige Wende konnte die BG Bonn-Meckenheim leider nicht mehr erzwingen. Es gilt nun, schnell den Rhythmus im Training zu finden. Die Trainingssituation ist allerdings auch weiterhin nicht förderlich, Oliver Sävert kann nur sehr eingeschränkt trainieren, Till Henkel fällt erstmal aus, Steffen Zimmermann ist die Woche beruflich unterwegs, Matthias Kube ist wieder verletzt und Ruslan Sattarov steigt erst langsam ins Training ein. Bisher hat das Team all die Unwägbarkeiten sehr gut weggesteckt und wird das vermutlich auch in Zukunft tun.

Die nächsten Heimspiele finden übrigens alle im Bonner ESG statt.

Viertel: 6:15, 21:15, 18:20, 18:22

Zimmermann (12), Hafkemeyer (2), Sävert (14), Burgunder (2), Schmitz (3), Henkel (14), Marquez Valasek (3), Miller (17), Kuhnert (2)