Skip to Content

About: FWK

Recent Posts by FWK

WNBL: BG Bonn landet „Big Point“ in Herne und steht in den Play-offs

Ein bärenstarkes drittes Viertel und eine tolle kämpferische Leistung ebneten der BG Bonn 92 den Weg zum 60:48- Auswärtssieg (16:14 / 10:13 / 8:20 / 14:13) bei Steelfire 3-2-1 und sorgten dafür, dass der Aufsteiger bereits vor dem letzten Spieltag als Play-off-Teilnehmer und Tabellendritter feststeht. Da die Konkurrenz aus Neuss gegen Osnabrück verlor, kann die mehr

WNBL: BG steht in Herne auf dem Prüfstand

Zu einem kleinen „Endspiel“ im Kampf um die Play-off-Plätze reist die BG Bonn 92 am kommenden Sonntag nach Herne. Das Duell zwischen den Bonnerinnen und Steelfire 3-2-1 entscheidet womöglich über Rang drei und vier der Tabelle (13.00 Uhr, HSK-Arena). Bei einem Sieg gegen das Kooperationsteam könnte der Bonner Play-off-Sekt schon mal kaltgestellt werden. Zwei Play-off-Plätze mehr

WNBL: BG Bonn unterliegt knapp in Recklinghausen

Aufsteiger BG Bonn 92 unterlag am Sonntagnachmittag beim Ligafavoriten Metropol Girls Recklinghausen in den Schlusssekunden mit 57:61 (13:14 / 12:17 / 16:13 / 16:17) und verpasste so eine dicke Überraschung. Peter Kortmanns Ensemble lieferte dem Tabellenzweiten einen tollen Kampf und ließ sich auch von zwischenzeitlich zweistelligen Rückständen nicht beeindrucken. Die BG startete gut und lag mehr

WNBL: BG-Mädels wollen das Husarenstück der Hinrunde wiederholen

Eine hohe Hürde wartet am kommenden Sonntag auf die Bundesliga-Neulinge der BG Bonn 92 beim Gastspiel in Recklinghausen. Gegen die dortigen Metropol Girls müssen die BG-Korbjägerinnen all Ihr Können abrufen, um beim Co-Tabellenführer und Ligafavoriten zu bestehen (15.00 Uhr, Vestische Arena Alfons Schütt). Gerne erinnert man sich am Rhein an das turbulente Hinspiel im Pennenfeld mehr

AKO-Cheerleader begeistern im Pennenfeld

Die tanzbegeisterten Schülerinnen des Aloisiuskollegs aus Bonn-Bad Godesberg hatten ihren großen Auftritt beim letzten WNBL-Match der BG Bonn gegen Neuss und konnten die rund 450 Zuschauer dabei während der Viertelpausen und in der Halbzeit prächtig unterhalten. Choreographie, Rhythmusgefühl und Akrobatikelemente stimmten. Da merkte man die Handschrift von Trainerin Birthe Knichwitz sehr deutlich. Die Cheerleaderin der mehr