1. Herren mit sicherem Sieg gegen Zülpich

Die 1. Herren spielten wieder im Bonner ESG und es waren wieder zahlreiche Zuschauer gekommen. Sie sahen eine über weite Strecken überzeugende und spielfreudige Bonn-Meckenheimer Mannschaft, die den Aufsteiger TuS Zülpich mit 88:79 besiegte. Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf jedoch nicht so richtig wieder, da die Heimers ihr konsequentes Spiel fast etwas zu früh einstellten.

Der Spielbeginn ließ vorerst ein knappes Spiel vermuten, zumal die Bonn-Meckenheimer das Hinspiel, seinerzeit mit einem Notaufgebot, mit 37:67 (!) verloren. Im weiteren Spielverlauf zeigte die Mannschaft um Kapitän Steffen Zimmermann viel Teambasketball und setzte sich Punkt für Punkt ab. Die Gäste konnten den offensiven Spielfluss der Heimers nie stoppen, Bennie Miller führte wie gewohnt Regie und setzte seine Mitspieler oft in Szene. Adrian Bauz knüpft nahtlos an die Leistung der letzten Woche an und Matthias Kube mit ansteigender Formkurve nach seiner Verletzung. Youngster Joachim Fresen erkämpft sich auch weiter konsequent seine Spielzeit und Tomas Marquez Valasek konnte diesmal auch offensiv überzeugen. Till Henkel mit einer überragenden Trefferquote aus der Mitteldistanz, oft durch kluges Passspiel seiner Mitspieler gefunden, war Topscorer des Abends. Bis zur 33. Minute (80:57) sah es sogar danach aus, als könnten die Gastgeber den direkten Vergleich noch holen. Zülpich stellte auf eine Pressverteidigung um und die 1. Herren stellten auf Sparmodus um. Der Sieg war zwar nie gefährdet, im letzten Viertel dominierte Zülpich aber unnötigerweise. Die gute Leistung schmälert es aber nur geringfügig.

Die Mannschaft spielt seit nunmehr neun Spielen auf sehr gutem Niveau, holte sieben Siege, lediglich ein schwächeres Spiel in Hilden mit einer vermeidbaren Niederlage ist dazwischen. Die Mannschaft steht im sicheren Mittelfeld auf dem 6. Platz der 2. Regionalliga.

 

Viertel: 24:18, 22:16, 29:19, 13:26

Bauz (9), Zimmermann (8), Miller (18), Burgunder, Henkel (29), Sassen, Schmitz (3), Fresen, J. (3), Hafkemeyer, Kube (9), Marquez Valasek (7), Kuhnert