1. Herren verpatzt den Saisonstart

Die 1. Herrenmannschaft der SG BG Bonn Meckenheim verpatzt den Saisonstart in der 2. Regionalliga und verliert zu Hause gegen die ETB SW Essen 2 mit 90:92 nach Verlängerung.

Die Heimers mussten auf Kapitän Steffen Zimmermann und Matthias Kube verzichten und ärgerten sich am Ende sehr über die mehr als unnötige Niederlage. Gegen die Reserve des Pro A Ligisten taten sich die Gastgeber trotz gutem Start, vor den rund 100 Zuschauern schwer. Das selbsternannte Ausbildungsteam der Profimannschaft spielte über 30 Minuten Zonenverteidigung und brachte die Gastgeber zeitweilig aus dem Rhythmus. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes, aber faires und spannendes Spiel,  in dem der Gastgeber im letzten Viertel wie der sichere Sieger aussah. Die zwischenzeitliche 66:57 Führung (32. Minute) konnte die SG aber nicht ausbauen. Spannend wurde es dann am Ende. Das 82:78 für die Bonn Meckenheimer rund 30 Sekunden vor Spielende reichten nicht zum Sieg. Zwei schwerwiegende Fehler führten zu Ballverlusten, die das offensive Zwei-Mann-Team der Essener mit dem Mute der Verzweiflung nutzte. Marvin Jahn und Lukas Kloß erzielten zusammen 76 Punkte und waren nicht zu stoppen. Jahn war es auch, der die letzten acht Punkte für sein Team erzielte und die Verlängerung holte.

In der Verlängerung blieb es weiter spannend, doch eine katastrophale Freiwurfquote (4 von 10) verhinderte erneut die Siegchance. Ein Offensivrebound nur wenige Sekunden vor Ende und ein anschließender erfolgreicher Korbwurf hätte die zweite Verlängerung gebracht. Die Schiedsrichter gaben den Korb nicht und so nahmen die Gäste die Punkte mit nach Hause. Der gesamte Vorstand der SG drückte in der Halle die Daumen, doch am Ende half es nichts.

„Wir haben einfach zu viele Fehler gemacht und uns um den verdienten Sieg gebracht. Wir werden in der kommenden Woche intensiv daran arbeiten“, so Trainer Torsten Schierenbeck. Am kommenden Samstag spielt die SG BG Bonn Meckenheim beim Aufsteiger Kamp Lintfort.

Viertel:16:14; 17:21; 25:17; 24:30; 8:10

Reksna (37 P.), Golembiowski (17), Klär und Bauz (je 10), Walter (8), Sävert (5), Marquez (2), Sattarov, Gloeckner, Frömbgen und Bergmann