U14.1 gewinnt Spitzenspiel!

Schon kurz vor Weihnachten hatte die U14.1 der BG Bonn nach ihrem Sieg gegen die RheinStars Köln zum ersten Mal in dieser Saison für 24 Stunden die Tabellenführung in der Regionalliga übernommen. Nach ihrem Erfolg im vorgezogenen Topspiel des letzten Hinrundenspieltages setzte sich die Mannschaft von Dominik Seger und Rouven Rott am Donnerstagabend erneut – zumindest bis zum Wochenende – an die Tabellenspitze: Mit 87:82 (19:21; 19:14; 32:23; 17:24) schlug die BG in einem spannenden Spiel den bisher punktgleichen TSV Bayer 04 Leverkusen.

Von Beginn an entwickelte sich eine von beiden Seiten mit hoher Intensität geführte Partie, in der die Gäste aus Bonn den etwas besseren Start erwischten (6:2, 3. Minute). Doch innerhalb von einer Minute drehten die Gastgeber den Rückstand in eine 3-Punkte-Führung (6:9, 4. Minute). Bis zur ersten Viertelpause konnte sich keine Mannschaft mit mehr als 2 Punkten Differenz absetzen. Das änderte sich im 2. Viertel, als die Leverkusener bis zur 15. Spielminute eine 8-Punkte-Führung herausspielen konnten. Diesmal war es die Bonner Mannschaft, die postwendend zurückschlug und in der 18. Minute zum 33:33 ausglich. Zur Halbzeit führten Viky, Karo und ihre Jungs mit 38:35.

Nach der Pause nahm das Spiel dann noch einmal an Fahrt auf. Vor allem die Bonner legten im 3. Viertel eine Schippe drauf und setzten sich langsam, Punkt für Punkt ab, wobei besonders Tim Birk kaum oder nur mit Foulspiel zu stoppen war. Allein 22 Punkte erzielte der Bonner Mannschaftskapitän in diesem Viertel, davon 12 von der Freiwurflinie. Vor dem letzten Viertel führte unser Team mit 70:58.

Dass Basketball ein Spiel der Läufe ist, erlebten die zahlreichen Zuschauer wieder einmal in den ersten Minuten des letzten Spielabschnitts: Zunächst verkürzten die Gastgeber innerhalb von 90 Sekunden auf 70:66, dann setzten sich die Bonner erneut auf 11 Punkte ab (79:68, 38. Minute). Doch wer zwei Minuten vor Schluss geglaubt hatte, die Partie wäre entschieden, sah sich getäuscht. Mit einem 8:0-Lauf kämpften sich die Bayer-Jungs zurück ins Spiel, eine Minute vor Schluss stand es plötzlich nur noch 79:76 für Bonn. Jetzt galt es die Nerven zu bewahren: Die Gastgeber versuchten alles, um die Uhr zu stoppen und opferten dazu gleich drei Spieler, die nacheinander mit ihrem 5. Foul das Spielfeld verlassen mussten. Dabei schien die Leverkusener Taktik zunächst tatsächlich aufzugehen, denn während die Gäste in der entscheidenden Phase des Spiels einige Freiwürfe liegen ließen, kam Bayer durch zwei wilde Dreier noch einmal bis auf einen Punkt heran! Doch schließlich traf Bonns Spielmacher Leander Götz und machte mit 5 erfolgreichen Freiwürfen in Folge den Sack zu.

Im ersten Spiel der Rückrunde trifft unsere Mannschaft am nächsten Sonntag auf die Paderborn Baskets, gegen die es nach der Hinspielniederlage noch etwas gutzumachen gibt…

 

Es spielten: Höbbel, V.(2), Mankel, J.(2), Steffen, K., Krüger, J., Birk, T.(37/1 Dreier), Fürsattel, L.(3), Ebach, B.(6), Ahmerkamp, P.(7/1), Weitz, P.(10), Götz, L.(22), Müller, B.