14.1w bleibt in der Rückrunde weiter auf Erfolgskurs

Mit 78:39 gelang uns im heimischen Pennenfeld ein Sieg gegen die Astrostars Bochum.

Zu Beginn des ersten Viertels fanden wir noch nicht so recht ins Spiel. In der Defense waren wir nicht gut organisiert. In der Offensive spielten wir zu hektisch. Entsprechend gerieten wir schnell mit 2:6 in Rückstand. Nach dem schwierigen Auftakt konnten wir uns nach und nach fangen und das Viertel mit 18:6 für uns entscheiden.

Im zweiten Viertel fingen wir an, in der Defense miteinander zu reden und agierten in der Offense mehr als Team. Das Viertel ging mit 21:9 an uns. Der Stand zur Halbzeit lag damit bei 39:15. In der Pause schärfte Bea uns ein, dass wir so spielen sollten, als würde es 0:0 stehen, denn wir sollten uns nicht auf dem Erfolg der ersten Halbzeit ausruhen.

Im dritten Viertel zeigte sich das gleiche Bild wie vor der Halbzeit. Wir blieben gut im Spiel, spielten in der Defense Helpside und rotierten gut weiter.  Auch dieses Viertel ging mit 19:9 an uns. Im vierten Viertel wurde es dann etwas knapper und das, obwohl eine der Aufbauspielerinnen der Bochumer mit 5 Fouls vom Feld musste. Wir wurden unaufmerksamer und konnten das Viertel nur knapp für uns entscheiden (20:15).

Nach dem Spiel sagte uns Bea, dass sie auf unsere Entwicklung in der Saison stolz sei. Schön war außerdem, dass alle (!) Spielerinnen mehrfach punkten konnten. 

 

Es spielten: Theresa, Merle, Jill, Jana, Tuuli, Noemi, Nilofar, Seminar, Thalia

 

Spielbericht von Merle