Auswärtssieg für WNBL!

Die Slammers PEAK Girls Hürth/Bonn siegen in Neuss mit 50:65.

Nach einem verschlafenem Start und einem Rückstand im 1. Viertel von 8:0 dauerte es eine ganze Weile, bis das Spiel der Slammers Girls, die als Favoriten gegen das junge Team der Junior Tigers Neuss angetreten waren, doch noch Fahrt aufnahm.

Zunächst einmal liefen die Gäste dem Rückstand hinterher. Zwar blieben sie durch Treffer von Kristina Pellens, Sena Balci, Tamina Müller und – kurz vor der Viertelpause – durch Greta Mengelkamp, im Spiel. Die angereisten Fans der Rheinländerinnen auf der Tribüne mussten aber bis in das 2. Viertel hinein warten, bis ihr Team durch einen Korbleger von Tamina Müller erstmals in Führung ging.

Im Anschluss wehrten sich die Junior Tigers nach Kräften, konnten aber nicht verhindern, dass sich das Blatt bis zur Halbzeit zu ihren Ungunsten wendete. Das Hürth/Bonner Team zog am Ende des Viertels Punkt für Punkt davon und konnte so einen komfortablen Vorsprung von 11 Punkten bei einem Spielstand von 22:33 mit in die Kabine nehmen.

Im 3. Viertel führten Ballverluste und zu viele vergebene Wurfgelegenheiten auf Seiten der Rheinländerinnen dazu, dass die Gastgeberinnen erneut bis auf 3 Punkte herankamen. Nach einer Auszeit setzten sich die Slammers Girls mit einem 9:0 Lauf erneut ab und starteten mit einer 41:46 Führung in das Schlussviertel.

In den letzten 10 Minuten bauten die Gäste ihren Vorsprung zunächst weiter aus, ehe es knapp 5 Minuten vor Schluss doch noch einmal spannend wurde. Die Hausherrinnen kamen mit 48:50 auf Schlagweite heran. Es folgten mehrere vergebene Chancen auf beiden Seiten, ehe das Hürth/Bonner Team – wie schon beim Auftaktspiel in der Woche zuvor – in den letzten 4 Minuten endgültig das Kommando übernahm und die Führung bis zum Schlusspfiff kontinuierlich ausbaute.

Am Ende stand ein mit 15 Zählern letztlich deutlicher Sieg, nicht zuletzt dank einer überragenden kämpferischen Leistung von Greta Mengelkamp (19) und einem absolut souveränen Auftritt von Tamina Müller (18). Ebenfalls zweistellig punkten konnte Larissa Felten (10), die nach langer Verletzungspause in der letzten Saison eindrucksvoll gezeigt hat, dass sie wieder zurück ist.

Mit ihrem Auswärtssieg verteidigt das Aufgebot der Hürth/Bonner Kooperation die Tabellenführung in der Gruppe Nordwest.

Ihr Debut in der WNBL gaben: Sonja Schulte und Darleen Zwanbun.

Die Punkte für die Slammers PEAK Girls Hürth/Bonn erzielten: Greta Mengelkamp 19, Tamina Müller 18, Larissa Felten 10, Kristina Pellens 8, Sena Balci 7/1, Hannah Stier 3, Julia Bauchmüller, Liv Gilles, Tanith Elsner, Lena Fischer, Sonja Schulte und Darleen Zwanbun.

Text: Sandra Weeger-Elsner