• 03.06.2022

BG Bonn 92 und Dragons Rhöndorf bündeln Kräfte im südlichen Rheinland

Paukenschlag im Süden von NRW! Unter dem Motto „Besser zusammen!“ arbeiten die beiden weiblichen Basketball-Abteilungen der BG Bonn 92 und der Dragons Rhöndorf ab sofort eng zusammen. Aus guten Nachbarn werden jetzt basketballerische Mitbewohner in der neuen WNBL- und Regionalliga-WG im südlichen Rheinland. Was auf der männlichen Ebene durch die Dreierkooperation zwischen BG, Rhöndorf und den Telekom Baskets Bonn schon jahrelang praktiziert wird, findet jetzt bei den Mädchen und Damen einen spannenden Nachahmer. Die „Talents BonnRhöndorf“ wollen frischen Wind in die weibliche Basketballszene bringen.

Rhöndorfs WNBL-Coach Nicola Happel und Ihr Pendant auf Bonner Seite, Bea Waffenschmied, sind die gleichlaufenden Motoren der neuen Basketball-Kooperation, die aber viel mehr sein will als nur eine reine Zweckgemeinschaft. Die beiden WNBL-Coaches hatten hinter den Kulissen schon seit Monaten über eine mögliche Zusammenarbeit gesprochen. Und dabei festgestellt, dass man eigentlich sehr viel gemeinsam hat und auch perspektivisch viel zusammen erreichen kann . Die alte Rivalität  zwischen Bonn und Rhöndorf war da schnell ad acta gelegt. „Wir haben schnell gemerkt, dass wir auf einer Welle funken“, erklärt Waffenschmied den guten Draht, den man auch vorher schon zueinander hatte. Der Rhein trennt die beiden Programme nicht mehr, er verbindet fortan die „schääl Sick“ mit dem Bonner Süden.

 

„Talents BonnRhöndorf“ treten gemeinsam in der WNBL und Damen-Regionalliga an

Beide Vereine spielten bislang in der U18-Mädchen-Bundesliga gegeneinander, beide Vereine waren auch Konkurrenten in der Damen-Regionalliga des Westdeutschen Basketball Verbandes (WBV), also der dritten Bundesliga. Bündelt man in beiden Szenarien die Kräfte, kann dabei nur etwas Positives herauskommen, sind sich beide Seiten einig. Bei der Namensfindung haben die Partner bewusst auf eine neue  Bezeichnung und Wortmarke gesetzt, anstatt die Vereinsnamen einfach mit Bindestrich zu verknüpfen. „Wir wollen keine reine Spielgemeinschaft auf Zeit sein und auch nicht so heißen. Wir wollen langfristig zusammenarbeiten und es soll etwas Neues entstehen,“ ergänzt Happel. Es sind eben nicht mehr „die Bonnerinnen“ oder „die Rhöndorferinnen“ sondern es sind „die Talents“. Coole neue Outfits und moderne Spieltrikots verstehen sich da von selbst.

Die BG Bonn firmiert gerne als „Bonns größte Basketballschule“ und hat unlängst durch das Erreichen des WNBL Top4 in Berlin als Top-Standort im Mädchenbereich auf sich aufmerksam gemacht. Kombiniert man diese Stärke mit der seit Jahren etablierten weiblichen Sparte der Dragons aus Rhöndorf (ihrerseits zweimaliger WNBL-TOP4-Teilnehmer), erhält man eine gemeinsame Ausbildungsplattform, die – nicht zuletzt aufgrund der sehr kurzen Wege, der Top-Coaches und der Leidenschaft für den weiblichen Basketball – ihresgleichen sucht.

Schnell war der Begriff der „Talents“ geprägt, als Synonym für eine neue Talentschmiede links und rechts des Rheins zwischen Bad Godesberg und Bad Honnef, in dem Spielerinnen im Nachwuchs- und Erwachsenenspielbetrieb optimal gefördert und auch gefordert werden. Ein Ausbildungszentrum, das im Großraum Bonn beste Trainings- und Spielmöglichkeiten für Mädchen und Damen anbieten kann. Die Talents BonnRhöndorf wollen aber beileibe nicht nur ein attraktiver Standort für interessierte Spielerinnen aus der näheren Umgebung sein, sondern auch für auswärtige Talente ein Magnet werden. Und dabei kommt das renommierte Sport-Internat der Privatschule Schloss Hagerhof in Bad Honnef ins Spiel, welches „Ausbildungsplätze“ für Jungs und Mädchen in Schule und Sport anbieten kann und seit Jahren mit den Dragons kooperiert. Wichtig dabei: wer sein Abitur macht und zukünftig wieder 13 Jahre in die Schule geht, der kann auch nach seiner WNBL-Zeit bei den Talents hochklassig Basketball spielen.

Das ganze Konstrukt ist ohne Zweifel ambitioniert. Wer Happel und Waffenschmied an der Seitenlinie beobachtet, der weiß, dass beide Damen Vollblut-Coaches und absolut ehrgeizig sind. Die Rollen sind trotzdem klar verteilt. Im Talents WNBL-Team wird Nicola Happel als Head Coach wirken, Waffenschmied als Assistentin. Die neue Girls-Power wird vermutlich keine kleine Brötchen backen wollen. „Wir haben den Anspruch oben mitzuspielen, vom ersten Tag an“, gibt Happel die Marschrichtung vor. Wie es bei der BG Bonn üblich war, werden auch die WNBL-Spiele der Talents mit DJ, Hallensprecher und hoffentlich vielen Zuschauern – also unter Bundesliga-Bedingungen – ausgetragen werden. Der Honnefer Menzenberg und das Pennenfeld in Bad Godesberg bilden ideale Kulissen für die höchste Nachwuchs-Spielklasse. „Wer als Mädchen Bock auf Bundesliga-Basketball in einem ebensolchen Umfeld hat, der muss zu uns ins Rheinland, keine Frage“, versichert Happel.

 

Das neuformierte Damen-Regionalligateam, in dem zahlreiche ehemalige WNBL-Spielerinnen von beiden Vereinen stehen, wird von einem Trainerteam betreut, welches eng mit Happel und Waffenschmied verzahnt ist. Auch bei den „erwachsenen Talenten“ sind die Ansprüche hoch und die Aussichten vielversprechend. „Wir wollen mittelfristig in die zweite Bundesliga, so wie fast die gesamte Regionalliga“, formuliert Waffenschmied die Zielsetzung. Gerade zum 30 jährigen Geburtstag, den die BG in diesem Jahr begeht, soll möglichst schnell an die erfolgreichen Rentrop-Zeiten Anfang der 2000er angeknüpft werden. Für Happel, die
unlängst selbst noch im Regionalligateam der Dragons spielte, ist das keine Utopie: „Wir haben durchaus schon die eine oder andere Anfrage von Spielerinnen, die sehr gerne für die Talents spielen wollen und Bundesliga-Erfahrung mitbringen.“ Unterhalb der Regionalliga wird allen Spielerinnen der Kooperation selbstverständlich in den Oberliga – und Landesligateams der Vereine ein adäquates Spielangebot gemacht. Auch hierbei kommen Trainerteams zum Einsatz.

Das hört sich alles nach einem guten Plan an. Um jenen auch finanziell gut zu unterfüttern, haben die Marketing-Beauftragten der Vereine die Köpfe zusammengesteckt. Auch dabei sollen schon bald erste Ideen umgesetzt werden.

Tryout-Termine 2022:

Für das Talents WNBL-Team werden Spielerinnen der Jahrgänge 2005, 2006 und 2007 sowie jünger gesucht. Ehrgeiz, Fleiß und Basketball-Spirit dürfen gerne mitgebracht werden.

Mi. 08.06.22  18.00 – 20.00 Uhr – Sporthalle Hagerhof, Menzenberg 13 , Bad Honnef
Fr. 10.06.22  18.00 – 20.00 Uhr – Dreifachhalle ESG, Elisabeth-Selbert Gymnasium,
Hindenburgallee 50, Bonn-Bad Godesberg
Mi. 15.06.22  18.00 – 20.00 Uhr – Sporthalle Hagerhof, Menzenberg 13 , Bad Honnef

Die Tryouts für das Talents Damen-Regionalligateam finden ab 09.06.22 immer donnerstags von 20.00 – 22.00 Uhr im Sportpark Pennenfeld, Mallwitzstrasse, Bad Godesberg statt.

Ansprechpartnerinnen für alle Fragen rund um die Tryouts sind Nicola Happel (happel@dragons.de) und Bea Waffenschmied (b.waffenschmied@bg-bonn.de)