BG Bonn-Meckenheim wappnet sich gegen Szenario von Hallenschließungen

Ein ganz großes Dankeschön geht an unsere vielen engagierten Mitglieder & Vereinsfreunde, die gestern unmittelbar auf den verschiedensten Wege für die Erhaltung von Hallenzeiten oder alternative Spielstätten für die BG Bonn-Meckenheim aktiv geworden sind und ihre Meinung kundgetan haben. Um diese Aktivitäten zu bündeln, hat sich gestern ein Teil des Gesamtvorstands mit Interessierten zur Erstellung eines Aktionsplans „BG Bonn-Meckenheim gegen Hallenschließung“ getroffen (weitere Info hierzu folgt).

Nachdem vom OB und der Stadtverwaltung gezeichneten Szenarios, dass unsere 4 Bonner Hauptsporthallen Wasserland, ESG, NCG und Pennenfeld bis spätestens Juni 2016 alle zur Flüchtlingsunterbringung genutzt werden sollen und damit dort keinerlei Sport mehr stattfinden kann, gab es gestern Abend (Di, 26.01.) einen neuen Artikel des GA, dem zu entnehmen ist, dass nun vorerst in Bonn doch keine weiteren Hallenschließungen drohen. Zumindest seien die Pläne vorerst aufgeschoben.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Wohl-doch-keine-weiteren-Hallen-als-Unterkünfte-article3161790.html

Dies kann ein Ergebnis des öffentlichen Aufschreis sein oder die vorherige Meldung aus parteitaktischen Gründen lanciert worden sein, um auf den Rat der Stadt Bonn Druck zu machen oder nur die Ruhe vor dem Sturm bedeuten.

Daher bleiben wir trotzdem am Ball und bereiten uns für das mögliche Szenario weiterer Hallenschließungen vor, indem wir Ausweichmöglichkeiten (z.B. Hallenzeiten in Privatschulen) eruieren und weiter Druck auf die politischen Entscheidungsträger machen bzw. Vorschläge unterbreiten, andere langfristig orientierte Lösungen für die Unterbringung von Flüchtlingen zu finden. Hierzu wurden im gestrigen Treffen Arbeitsgruppen gebildet, die als Koordinationsstelle dienen.

Ihr könnt beim zweiten Punkt helfen, indem Ihr Euch unter dem nachfolgenden Link an einer Online-Petition „Keine weiteren Zweckentfremdungen mehr von Bonner Sporthallen“ beteiligt. Bitte macht mit. Wir denken, dass die alternativen Möglichkeiten der Flüchtlingsunterbringung noch nicht ausgeschöpft sind und die Politik nur mit Druck der Öffentlichkeit und Protesten intensiver diese Alternativen sucht und findet.

https://www.openpetition.de/petition/online/keine-weiteren-zweckentfremdungen-mehr-von-bonner-sporthallen