BG-Septett ohne Mühe im U18-Derby gegen Telekom Baskets

 

Auch in kleiner Besetzung mit nur sieben Akteuren kam die U18 der BG Bonn-Meckenheim am Sonntagnachmittag zu einem klaren 74:48 (10:7, 14:10, 25:16, 25:15)-Heimerfolg im Regionalliga-Derby gegen die Zweitvertretung der Telekom Baskets. Dabei tat sich das diesmal von Pat Ley gecoachte BG-Septett eine Halbzeit lang schwer gegen den kämpferisch starken Lokalrivalen.

Magere 24 Punkte zeugten nach 20 Minuten von einer schwachen Wurfausbeute der Gastgeber – nur gut, dass die Gäste im NC Garden noch schlechter trafen. Im zweiten Abschnitt machten es die Hausherren dann besser, ein wahrer Dreier-Regen mit 15 Distanzzählern in Folge (dreimal Joachim Fresen, zweimal Julius Althoff) besiegelte dann binnen drei Minuten das Schicksal der Baskets. Nach drei Vierteln war beim Stand von 49:33 die Messe gelesen. Auch in den letzten zehn Minuten blieben die Ley-Schützlinge spielfreudig und bauten den Vorsprung kontinuierlich bis zum 74:48-Endstand aus.

Es spielten: Julius Althoff (6 Punkte), Aaron Borowiecz (4), Joachim Fresen (25), Lennart Fresen (16), Hans Gottmann (1), Linus Hafkemeyer (9), Julius Lautz (16).