Damen 1

BG Bonn – BG Duisburg West

Bereits am Samstag empfing die BG Bonn den Tabellendritten der Oberliga Damen, die BG Duisburg West. In einem spannenden Spiel gelang die Überraschung und die Gastgeber konnten mit 77:75 (15:15, 18:17, 14:23, 30:20) die Punkte in Bonn festhalten. Nach den letzten beiden deutlichen Niederlagen gegen die Tabellenspitze musste Trainer Matthias Schöpfer auf Ana und Carlotta Alegre Rieger, Rosalind Dumlao verzichten. Dankenswerterweise halfen Neele Schütte und Jana Berner aus. Die Gastgeber fanden besser in die Partie (7:2, 5. Minute), ein 0:10-Lauf für die Duisburgerinnen brachte die Bundesstädterinnen ins Hintertreffen. Dennoch lies man sich nicht abschütteln und konnte den Score eng halten (13:12, 8. Minute). Zum Start des zweiten Viertels setzten sich wiederum die Gäste ab (15:24, 12. Minute), doch wieder kämpfte man sich Punkt um Punkt heran, konnte sogar mit einem Buzzer Beater Dreier mit denkbar knapper Führung in die Halbzeitpause gehen. Nach dem Seitenwechsel folgten wohl die schwächsten 10 Minuten im Spiel der Gastgeberinnen. Mit 10 Punkten Rückstand ging es in die finalen 10 Minuten (47:57, 31. Minute). Offensiv wusste man nun aber den Ball wieder besser zu bewegen und machte es den Duisburgerinnen zunehmend schwerer, freie Würfe zu erspielen. Punkt um Punkt kamen die BG Damen näher an den Favoriten. Erst in der Schlussminute gelang der Ausgleich (73:73, 39. Minute), danach die knappe Zweipunktführung. Diese konnte die BG Duisburg West zwar noch einmal egalisieren, doch die Bonnerinnen legten nach, und verteidigten den letzten Angriff und somit war der Sieg in trockenen Tüchern.

Trainer Schöpfer; „Nach den letzten Wochen, wo wir guten Fortschritt im Training erzielt haben ist es natürlich sehr schön, umgehend die Belohnung zu bekommen.“

Es spielten und trafen für die BG Bonn: Greta Kröger (10), Karoline Steffen (0), Hanna Kaibel (13/1), Julia Faller (18/1), Beatrix Waffenschmied (0), Maria Hack (7), Jana Berner (4),  Julia Simonis (21/3), Neele Schütte (0), Liv Ackermann (4)

 

Capitol Bascats Düsseldorf – BG Bonn

Ersatzgeschwächt ging es am 17. November zum Ligaprimus, den Capitol Bascats Düsseldorf. Dort gab es für das junge Team nicht viel zu holen. Mit 83:46 (16:9, 22:17, 33:7, 12:13) ging die Partie verloren. Zu keinem Zeitpunkt kamen die Bonnerinnen für einen Sieg in Frage, zu dominant spielten die Düsseldorferinnen. Dennoch hielt man sich, wenn man vom dritten Spielabschnitt absieht, gut und konnte ein – vergleichsweise – glimpfliches Ergebnis erzielen.

Es spielten und trafen für die BG Bonn: Greta Kröger (16), Ana Alegre Rieger (4), Hanna Kaibel (8), Beatrix Waffenschmied (8/2), Carlotta Alegre Rieger (0), Rosalind Dumlao (5), Liv Ackermann (5)

 

NBO – BG Bonn

Bereits am 4. November ging das Auswärtsspiel bei den New Baskets Oberhausen in einer eiskalten Halle klar mit 101:43 (30:12, 24:11, 25:13, 22:7) verloren. Besonders dominant war die 95-malige deutsche Nationalspielerin Sarah Zierhut, die auf beiden Seiten des Feldes dominierte. Die Gastgeberinnen schafften es, einen kontinuierlich hohen Verteidigungsdruck aufzubauen, dem die Bonnerinnen nicht immer gewachsen waren. Im Angriff schien einfach alles für die Oberhausenerinnen zu laufen, inklusive Buzzerbeater zur Halbzeit aus der eigenen Hälfte. Auf Bonner Seite hingegen haderte man mit der Chancenverwertung.

Es spielten und trafen für die BG Bonn: Greta Kröger (5), Karoline Steffen (1), Hanna Kaibel (0), Julia Faller (2), Beatrix Waffenschmied (3), Maria Hack (10), Rosalind Dumlao (2), Julia Simonis (16), Kim Ohm (3), Liv Ackermann (1)