Damen 3: Harter Kampf wird nicht belohnt

 

Die junge und neuformierte Damen 3 reiste am Montagabend zu ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison zur ASG Elsdorf. Bereits unter keinem guten Stern stand die Anreise der jungen Ladies, die durch etliche Staus und Unfälle fast alle erst zehn Minuten vor Spielbeginn in der Spielhalle eintrafen. Schnell wurde sich aufgewärmt und los ging es!

Nach anfänglichen Problemen gegen die Zone der Gastgeberinnen, zeigten sich die Bonnerinnen mutig und trauten sich, Distanzwürfe zu nehmen – und diese trafen sie auch sehr hochprozentig! So erarbeitete man sich einen 8-0-Run, auf den, bedingt durch extrem unachtsame Verteidigung, ein 11-0-Lauf der Elsdorferinnen folgte (1. Viertel 20:13).

Das zweite Viertel (28:17) verlief sehr ausgeglichen und auf beiden Seiten fielen erfreulich viele Körbe. Die Gastgeberinnen mit kleinem Vorteil am Brett, belohnten ihr gutes Viertel abermals mit einem Run, der sie zur Halbzeit auf 18 Punkte Differenz zu den Bonnerinnen in Vorsprung gingen ließ.

Doch gestärkt durch Lisa und Hazal, die erst zur Halbzeit eintrafen (Stau), startete man impulsiv und voller Energie in den dritten Spielabschnitt!! Das Prinzip „Kopf oben“ verstanden, liefen nun von Fastbreak bis Rebound viele Kleinigkeiten wesentlich besser als zuvor und man erkämpfte sich den Viertelsieg, 13:19.

Mit 11 Punkten tief begann das letzte Viertel und die Gäste dachten keineswegs ans aufgeben! Mit einer tollen Einstellung, viel Teamgeist und Herz beendete man das Spiel zwar nicht mit einem Sieg, aber mit einem Lächeln. Denn alle Mädchen hatte heute alles von sich abverlangt, und auch wenn man nur auf 8 Punkte herangekommen war, hatte man stets das Gefühl gehabt, man könnte den Spieß noch drehen!

Good Job Ladies, nächstes Spiel klappt es auch mit dem Sieg!

Es spielten: Harder, E. (17), Adan, I. (16), Foerster, H. (8), Wehnert, M. (11), Zimmermann, H., Fuchs, F. (10), Daniels, M., Fischer, L.