Derbysieger! U14.2w besiegt die Telekom Baskets Bonn

Beste Saisonleistung sorgt für einen deutlichen 67:49-Heimerfolg

Wer schon einmal im Bonner Basketball aktiv war, weiß, dass es diese ganz besonderen Spiele gibt. Diese ganz besonderen Spiele, in denen es ein bisschen mehr knistert, als es sonst der Fall ist. Diese Spiele, wo der Blick auf die Tabelle vollkommen egal ist, selbst wenn der Gegner erst einmal verloren hat, man selbst aber schon fünf Mal den Kürzeren ziehen musste. Und genau ein solch besonderes Spiel erlebten die Mädels der u14.2 am Sonntagmittag, als niemand geringeres als der Stadtrivale Telekom Baskets Bonn zu Gast im Sportpark Pennenfeld war.

Gegen den Tabellenvierten hatten sich die Spielerinnen von Barbara und Esma viel vorgenommen. Konzentriert und mutig startete die BG in das erste Viertel und erkämpfte sich einen knappen 17:13-Vorsprung nach zehn Minuten. Und auch im zweiten Viertel hielten die Mädchen gegen die nun besser werdenden Baskets dagegen und behaupteten die Führung. Nicht nur auf dem Feld, sondern auch bei den zahlreichen Zuschauern war die Anspannung zu spüren. Besonders die Einwürfe sorgten für Verwirrung – „Einwurf Bonn“ – ja, aber welches Bonn denn? Wie gesagt, es war ein besonderes Spiel. Glücklicherweise hielten die Mädels um die stark aufspielende Vita dem Druck der Gäste stand und gingen mit einem Sechs-Punkte-Polster in die Kabine (31:25).

Die Halbzeitansprache schien gefruchtet zu haben. Mit richtig schönem Offensivbasketball baute die BG ihre Führung aus, gleich dreimal in Folge setzte Manoosh ihre Mitspielerin Maya hervorragend in Szene und sowohl auf der Auswechselbank als auch auf den Rängen gab es kein Halten mehr. Allerdings hatten nun auch die Baskets ihren Rhythmus gefunden und kamen viel zu häufig zu einfachen Punkten. Die Antwort aber folgte prompt:  Ein starker Schlusspurt von Seday, Helena und Judith sorgte dafür, dass die Gastgeberinnen mit elf Punkten Vorsprung in das letzte Viertel gingen (54:43).

Und in diesem ließen Kate, Katharina, Maria, Annika und Adela nichts mehr anbrennen. Die Baskets kamen kaum noch zu Korberfolgen, dafür baute die BG ihren Vorsprung immer weiter aus. Manooshs Distanztreffer sorgte für die Vorentscheidung, wenig später machte Katharina mit zwei schönen Korblegern in Folge endgültig den Deckel drauf. Am Ende stand ein deutlicher 67:49-Derbysieg über den Nachbarn vom Hardtberg zu Buche – es war die bis dato beste Saisonleistung der U14.2, die sich durch den Erfolg auf Platz 8 der Tabelle schiebt und jetzt punktgleich mit dem Brühler TV (Platz 6) ist.

 

Es spielten: Adela, Annika, Helena, Judith, Katharina, Kate, Manoosh, Maya, Seday und Vita 

 

K.V.