Erfolgreiches Wochenende für U15-Girls (Teil 2)

Die U15-NRW folgte am Sonntag mit einem Highlight-Spiel gegen die BBZ Opladen vor ihrem heimischen Publikum im Pennenfeld. In einer von guter Defense dominierten Spiel konnten sich die Gastgeberinnen mit 79:51 durchsetzen.

Das  Spiel wurde durch Freiwürfe der starken Alina Dohr eröffnet, die direkt den ersten Punkt ihrer insgesamt 20 Punkte für das gegnerische Konto verbuchen konnte. Doch „der blonde Blitz“ Linda Brückner konterte schnell und ließ die BG ins Spiel kommen. Viel Druck am Ball durch Marie Silverio und Nika Carstens führte zu mehrfachen Ballverlusten bei den Gästen und einem schnellen 8:0-Lauf der Bonnerinnen. Bereits im ersten Viertel hatten alle elf Spielerinnen gespielt, sodass die Verteidigungsintensität stets hochgehalten werden konnte. Dennoch musste man noch das richtige Mittel finden, um die Spielerinnen nahe dem Korb in den Griff zu bekommen (1.Viertel 25:16).

Auch im zweiten Viertel lief es recht rund für die BG-Girls. So zeigte sich Sally Jo Hartmann erneut stark und attackierte selbstbewusst das Brett und heftete so mancher Gegenspielerin ein Foul an. Auch das Zusammenspiel wurde kontinuierlich besser. War dieses im ersten Viertel noch etwas chaotisch gewesen, waren nun auch Esther Kaltwasser und Liv Ackermanns Angriffe in Richtung Korb von Erfolg gekrönt.
Mit einem kleinen Polster von 46:28 (2. Viertel 21:12) konnte man seinen Vorsprung zur Halbzeit auf 18 Punkte ausbauen.

Munter durchrotiert wurde im 3. Viertel (14:13) und neue Kombinationen wurden ausprobiert. Mit wunderschönen Pässen startete Laura Benecke in die zweite Halbzeit und erzielte einen Assist nach dem anderen. Doch der harten Verteidigung geschuldet, kamen die Bonnerinnen immer mehr in Foulprobleme – in denen sich aber auch die Gegner wiederfanden (30:26 Fouls). So waren es Ende des Viertels und nach gefühlten 20 Freiwürfen nur noch 11 Punkte, die die Mannschaften voneinander trennten.

Im letzten Viertel war es erneut Julia Faller, die abermals unter Beweis stellte, dass sie der „Motor“ des Teams ist! Gemeinsam mit einer top engagierten und extrem gut aufgelegten Michelle Bogdan fegte sie zwischen Offense und Defense hin und her. Lediglich die vielen persönlichen Fouls hielten Michelle und Co. davon ab, noch aggressiver zu spielen. Auch die kleine Nele Jöns zeigte sich stark im Rebound und kämpfte gegen die langen Opladenerinnen überzeugend an. In den letzten zwei Spielminuten wollte Sakina Tazit nun auch offensiv ein Faktor sein und steuerte neben ihrer energischen Defense dem Sieg zwei Punkte bei (4. Viertel 19:10).

„Wir sind sehr zufrieden mit der Verteidigungsleistung unserer Mädchen, auch wenn wir noch einem langen Weg vor uns haben! Die Intensität hat gestimmt, darauf können wir aufbauen.“, so das Trainerteam Bea & Moussa nach dem Spiel.

Es spielten: Ackermann, L. (4), Benecke, L. (6), Bogdan, M. (7), Brückner, L. (13), Carstens, N. (15), Faller, J. (8), Hartmann, S.J. (12), Jöns, N., Kaltwasser, E. (9), Silverio, M. (3), Tazit, S. (2)