Heimsieg: Slammers PEAK Girls Hürth/Bonn erobern Tabellenspitze!

Die Slammers PEAK Girls Hürth/Bonn haben am Sonntag mit einem Heimsieg gegen die OSC Junior Panthers die Tabellenspitze der Gruppe Nordwest erobert!

Die zahlreichen Zuschauer, die trotz des sonnigen Wetters den Weg in die Sporthalle in Hürth gefunden hatten, erlebten zum Auftakt der diesjährigen WNBL-Saison ein faires und spannendes Basketball-Spiel, in dem sich die Slammers PEAK Girls erst im letzten Viertel entscheidend absetzen und die Partie am Ende zu ihren Gunsten entscheiden konnten.

In den Anfangssekunden des 1. Viertels wirkten die Rheinländerinnen noch eine Spur nervös und konnten den Ballgewinn beim Tip-off nicht in Punkte umsetzen. Die Gäste aus Niedersachsen, die mit insgesamt 8 Spielerinnen, darunter Jugend-Nationalspielerin Jenny Strozyk angereist waren, zeigten sich selbstbewusst. Sie erzielten den ersten Korb und verteidigten zunächst einen knappen Vorsprung, ehe die Gastgeberinnen ins Spiel und dann schnell zu ihren Stärken fanden: Mit starker Defense und viel Tempo im Angriff arbeiteten sie sich Punkt für Punkt heran, ehe sie nach knapp 7 Minuten nach einem Korbleger von Tanith Elsner zum ersten Mal in Führung gingen. Dennoch gelang es dem Heimteam in dieser Spielphase nicht, den Vorsprung auf mehr als 5 Punkte auszubauen. Nach einem Treffer von Kristina Pellens in den letzten Sekunden ging es bei einem Spielstand von 18:15 zugunsten der Slammers Girls in die Viertelpause.

Zu Beginn des 2. Viertels punkteten wiederum zunächst die Gäste aus Osnabrück, ehe Larissa Felten für das Hürth/Bonner Team nach 2 Minuten zum 20:20 ausglich. Es folgte ein 7:0 Lauf der Gastgeberinnen, den die Junior Panthers erst 2,5 Minuten vor der Halbzeit stoppen konnten. Bei einem Halbzeitstand von 31:30 ging es in die Kabinen.

30 Sekunden nach Wiederanpfiff übernahmen die Rheinländerinnen das Kommando, doch die Junior Panthers blieben dran und erzwangen 3 Minuten vor dem Viertelende einen neuerlichen Führungswechsel. Die Reboundstärke von Hannah Borghese (6 Rebounds) und ein Korbleger von Greta Mengelkamp (6 assists) sicherten den Slammers Girls zum Schluss des 3. Spielabschnitts gleichwohl einen Vorteil von 3 Punkten.

Das letzte Viertel hatte es in sich und war an Spannung kaum zu überbieten. Beide Teams lieferten sich einen „Schlagabtausch“ auf Augenhöhe. Dreimal kam es zum Gleichstand, bevor ein spektakulärer Dreipunktwurf von Sena Balci die Gastgeberinnen endgültig auf die Siegesstraße brachte. In den letzten 4 Minuten bauten die Rheinländerinnen ihren Vorsprung durch Treffer von Lena Fischer und Hannah Stier (16), die mit Tamina Müller (10) zur Topscorerin avancierte, kontinuierlich zum Endstand von 63:54 aus.

Mit ihrem Sieg übernehmen die Slammers PEAK Girls die Tabellenführung in der Gruppe Nordwest.

Ihr Debut in der WNBL gaben: Isabel Budenz, Liv Gilles, Kristina Pellens und Hannah Stier.

Die Punkte für die Slammers PEAK Girls Hürth/Bonn erzielten: Hannah Stier 16, Tamina Müller 10, Hannah Borghese 6, Larissa Felten 6, Greta Mengelkamp 6, Isabel Budenz 4, Tanith Elsner 4, Lena Fischer 4, Kristina Pellens 4, Sena Balci 3 und Liv Gilles.

Text: Sandra Weeger-Elsner