Herren 1 mit Arbeitssieg in Aachen

Dank eines glanzlosen, aber verdienten 63:83 (18:23, 18:17, 15:23, 12:20)-Auswärtserfolges gegen die stark aufspielende SG Herzogenrath/ Baesweiler bleiben die Herren 1 auch nach dem achten Saisonspiel weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze der Landesliga. 

Dabei starteten die Gäste in Lila konzentriert und zielstrebig ins Spiel, und konnten sich nach einem 13:0 Lauf nach vier gespielten Minuten mit 13 Punkten (2:15) absetzen. SO wollten die Bonner das Spiel bereits in der ersten Spielhälfte für sich entscheiden, verpassten es fortan aber dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Defensiv agierte man viel zu lasch und ohne Biss, offensiv spielte man viel zu langsam, konnte kaum einfache Punkte erzielen, der Ball wurde schlecht bewegt und viele Abschlüsse wurden schlicht erzwungen. Es schien, als hätten die BGler ihren Rhythmus der ersten Minuten komplett verloren, während die Gastgeber auch von jenseits der 6,75m-Linie hochprozentig trafen. So retteten sich die Bonner glimpflich mit einem Vier-Punkte-Vorsprung (36:40) in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel sah man zunächst das gleiche Bild: Die Hausherren trafen weiterhin gut von außen, während die Gäste weiterhin Probleme hatten ihren offensiven Rhythmus zu finden. Trotzdem konnte sich der Tabellenführer durch Überlegenheit unterm Korb sukzessive absetzen. Insbesondere die beiden Big Men Eric Banda und Konstantin Schneider, der alle seiner zwölf Zähler in der zweiten Hälfte erzielte, powerten sich mit schierer Willenskraft das ein ums andere Mal unter dem Korb durch, kontrollierten die Rebounds und setzten auch ihre Mitspieler hervorragend in Szene. Auch ein wenig Wurfglück verhalf den Gästen sich einen immer größer werdenden Vorsprung zu erspielen, sodass sich die Bonner bis auf 25 Punkte absetzen konnten und das Spiel in trockenen Tüchern wussten.

„Arbeitssiege gehören auch zu einer so erfolgreichen Saison dazu“ resümierte Coach Ruslan Sattarov nach dem Spiel und zeigte sich mit dem Sieg, nicht aber mit der Leistung der Mannschaft zufrieden. Im letzten Spiel der Vorrunde empfangen die BGler nächste Woche (05.02, 20:00, NCG) die bisher noch sieglose BG Aachen und wollen mit verbesserter Leistung die Hinrunde ohne Niederlage in eigener Halle beenden.

Es spielten: Althoff (17 Punkte), Bokodi (6), Weitz (3), Schöberl (3), Banda (13), Müller, Bauz (11), Schneider (12), Tarzikhan (9), Sassen (9)