Herren 1 trotz Einsatz mit Niederlage in Deutz

Die 1. Herren der BG Bonn Meckenheim verliert nach vier Siegen in Folge beim Deutzer TV mit 64:78. Die Enttäuschung nach dem Spiel war bei der Mannschaft groß, mit einem Sieg wären die Bonn-Meckenheimer in die Spitzengruppe gerutscht. Das hätte nach dem verpatzten 0:8 Punkte-Start wohl keiner mehr für möglich gehalten.

„Die Mannschaft hat nie aufgegeben, wir standen das gesamte Spiel als Team zusammen und wollten bis zum Schluss unbedingt gewinnen. Es hat uns heute aber die Leichtigkeit der letzten Wochen und Monate gefehlt und zudem hat Deutz unglaublich intensiv und konzentriert gespielt. Sie haben verdient gewonnen. Wie sie sich heute präsentiert haben, sind sie das stärkste und vor allem breiteste Team der Liga, es ist keine Schande, hier zu verlieren“, so die Analyse von Trainer Torsten Schierenbeck. In der Tat konnte man den Gästen nichts vorwerfen, Deutz schien insgesamt etwas „galliger“ und hat einige Big Points mehr gemacht. Zudem kamen die Heimers mit der fehlenden Linie der Schiedsrichter nicht zurecht.

Die Viertelergebnisse zeigen den Spielverlauf sehr gut, am Ende sieht es deutlicher aus, als es war. Im zweiten Viertel, beim Stand von 28:24 (15. Minute) für die Bonn-Meckenheimer, lief alles noch nach Plan. In der Folge konnten sich die Kölner etwas absetzen und führten bis zur Halbzeit mit 35:46. Die zweite Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, allerdings schafften die Gäste es nicht, das Spiel zu drehen. Sie fanden nie in ihren für den Gegner so gefährlichen Rhythmus.

Viertel: 18:22, 17:24, 17:18, 12:14

Bauz, Zimmermann (10), Hafkemeyer, Sävert (8), Fresen, J., Schmitz, Henkel (20), Kube (4), Sattarov (2), Marquez Valasek, Miller (16), Kuhnert (4)