JBBL landet bei den RheinStars Köln den zweiten Saison-Sieg

Zweites Spiel, zweiter Sieg: 88:64 (19:18, 21:19, 21:16, 27:11) gewann am Sonntag das Team Bonn/Rhöndorf seine Auswärtspartie bei den RheinStars Köln. Doch glanzvoll war die Leistung der Mannschaft in der Domstadt nicht. Eine Woche nach dem mühsamen Erfolg gegen die ART Giants Düsseldorf war auch im zweiten rheinischen Derby der Saison viel Sand im Getriebe des Favoriten.

Wie schon im Heimspiel gegen Düsseldorf verschliefen die Gäste in der Kölner ASV-Sporthalle komplett den Start und sahen sich nach drei Minuten mit einem 0:7-Rückstand konfrontiert. Die ersatzgeschwächten Hausherren agierten auch in Folgezeit mit viel Leidenschaft und lagen nach dem ersten Viertel nur knapp zurück (18:19).

Im zweiten Abschnitt konnte sich die Bonn-Rhöndorfer Kombination zunächst etwas absetzen (30:20), ließ anschließend aber die Kölner durch viele Nachlässigkeiten in die Partie zurückkommen. Zur Pause führte das Team von Headcoach Seger mit 40:37.

Auch im dritten Abschnitt konnten sich die Gäste nicht entscheidend absetzen. Kölns Center Jordan Samare hielt seine Mannschaft mit vielen Rebounds  und Punkten im Spiel, nach 30 Minuten Minuten hieß es 61:53 für die Auswärtsmannschaft.

Im Schlussviertel gingen dann den Hausherren nach und nach die Kräfte aus und die Seger-Schützlinge konnten ihre Führung Schritt um Schritt ausbauen. Spätestens beim 76:59 nach 35 Minuten war die Messe gelesen. Luca Fajfar erzielte mit 22 Punkten eine neue persönliche Bestleistung in der JBBL und trug damit maßgeblich zum 88:64-Endstand bei.

Es spielten: Emil Alberts, Kilian Althoff (15 Punkte), Emil Crnovrsanin (4), Luca Fajfar (22), Georg Friese (11), Timo Hölz (8), Max Körner (5), Florian Meilands, Frederik Müller (11), Lucas Neuenhofer (5), Darius Pervan, Noah Völzgen (7).

 

Foto: Jörg Mäß