JBBL: Sieg und Niederlage für Team Bonn/Rhöndorf

Dem JBBL-Team Bonn/Rhöndorf fehlt nur noch ein Sieg zum Erreichen der JBBL-Hauptrunde. Nach dem 86:72 (17:19; 21:24; 22:18; 26:11) – Erfolg gegen die RheinStars Köln am Samstag verlor die Mannschaft nur 21 Stunden später zwar das Auswärtsspiel bei den ROTH Energie BBA Giessen 46ers mit 66:82 (20:27; 7:23; 16:12; 23:20), doch die Mannschaft von Headcoach Savo Milovic liegt vor dem abschließenden Vorrundenspieltag dennoch aussichtsreich auf Tabellenplatz 3, der zur Teilnahme an der JBBL-Hauptrunde berechtigt.

TBR vs. RheinStars Köln

Im Derby gegen die RheinStars waren die Bonn-Rhöndorfer von Beginn an hellwach und gingen schnell mit 11:2 in Führung (4. Minute). Schon früh begann Coach Milovic sein Team durchzuwechseln – am Ende sollte kein Spieler länger als 27 Minuten auf dem Feld gestanden haben. Auch als die RheinStars den Rückstand aufholten und zum Ende des ersten Viertels sogar erstmals in Führung gingen, vertraute Milovic seinen Spielern und verteilte die Spielzeit weiter gleichmäßig auf alle Schultern. So entwickelte sich bis zum letzten Viertel ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gastgeber ihre Kräfte für die entscheidenden Minuten sparen konnten. Als Bonn/Rhöndorf im Schlussabschnitt dann defensiv wie offensiv die Intensität deutlich erhöhte, hatten die Kölner dem nichts mehr entgegenzusetzen. Mit einem 21:2-Run (und gleich 3 Dreiern) innerhalb von 7 Minuten entschied Bonn/Rhöndorf das Spiel (81:65, 39. Minute). Damit war klar: Die Jungs in den magentafarbenen Socken benötigten aus den beiden noch anstehenden Begegnungen gegen Gießen und Leverkusen nur noch einen Sieg, um sich für die Hauptrunde zu qualifizieren…

 

TBR: P. Ahmerkamp, J. Bersem (13), T. Birk (14/2 Dreier), C. Emen (4), L. Götz (12/2), A. Karama, L. Linden (4), J. Müller (4), S. Nellessen (22/2), H. Scholz (2), J. Völzgen (4), P. Weitz (7/1).

 

TBR @ ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers

„Geht raus und habt Spaß – zeigt den 46ers, was ihr könnt!“ Coach Milovic betonte vor der Partie der beiden punktgleichen Mannschaften in der Gießener Ost-Halle, dass seine Jungs ohne Druck in das Spiel um Rang 2 in der Vorrunde gehen könnten. Ohne Druck – das sollte sicher nicht heißen, dass seine Mannschaft mit weniger Intensität als am Vortag zu Werke gehen sollten… Doch Gießen brachte von Beginn an mehr Energie aufs Feld, spielte deutlich physischer als die braven Jungs vom Rhein und war wild entschlossen, die Qualifikation zur Hauptrunde unter Dach und Fach zu bringen. Konnten die Bonn-Rhöndorfer den Rückstand während des ersten Viertels noch halbwegs im Rahmen halten, so mussten sie im zweiten Viertel abreißen lassen und gerieten mit über 20 Punkten in Rückstand (27:50, 20. Minute). Ganze 7 Punkte erzielten die Gäste in dieser Phase.

Erst mit Beginn des 3. Viertels zeigte die Milovic-Truppe, was möglich gewesen wäre, wenn sie von Anfang an physisch dagegengehalten hätte. Endlich verteidigten auch die Bonn-Rhöndorfer aggressiv und zogen in der Offense beherzt zum Korb – der verdiente Lohn: Sowohl das dritte als auch das vierte Viertel gingen an die Gäste. Zu wenig allerdings, um das Spiel zu gewinnen.

Damit sind die 46ers ebenso wie die Giants aus Düsseldorf bereits für die JBBL-Hauptrunde qualifiziert. Team Bonn/Rhöndorf will am kommenden Sonntag im Baskets Ausbildungszentrum auf dem Hardtberg Rang 3 gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen verteidigen.

 

 TBR: P. Ahmerkamp (5/1Dreier), J. Bersem (5), T. Birk (9), C. Emen (3), L. Götz (18/1), A. Karama (4), L. Linden (12/2), S. Nellessen (4), H. Scholz (1), J. Völzgen, P. Weitz (5).