JBBL: Team Bonn/Rhöndorf schlägt sich gegen Spitzenreiter Frankfurt tapfer

Eine Halbzeit lang durfte am Sonntag das Team Bonn/Rhöndorf in der Jugend-Basketball-Bundesliga von einer Überraschung gegen den noch ungeschlagenen Hauptrunden-Tabellenführer Eintracht Frankfurt/Fraport Skyliners träumen. Nach 20 Minuten führte das Team um den wiedergenesenen Kapitän Noah Völzgen nach einer starken und konzentrierten Vorstellung mit 31:30. Dann folgte nach dem Seitenwechsel ein 14:0 Lauf der Gäste aus der Bankenmetropole – die Partie war entschieden, am Ende hieß es 61:76 (17:17, 14:13, 11:23, 19:23) aus Sicht der Gastgeber.

Ohne Emil Crnovrsanin (krank) und Georg Friese (verletzt) konnten die Hausherren drei Viertel des Spiels ausgeglichen gestalten. Lucas Neuenhofer knüpfte an seine starke Vorstellung beim Sieg über Mainz an, Timo Hölz verteidigte engagiert gegen Frankfurts Nationalspieler Len Schoormann und Frederik Müller zeigte seine bislang beste Saisonleistung. Letztlich gab die deutliche Rebound-Überlegenheit der Hessen (45:24) den Ausschlag für den verdienten Erfolg von Frankfurt.

Es spielten: Emil Alberts, Kilian Althoff, Luca Fajfar (5 Punkte), Leon Garcia Petershof (4), Timo Hölz (7), Linus Kahlscheuer (6), Maximilian Körner (9), Florian Meilands (2), Frederik Müller (16), Lucas Neuenhofer (11), Darius Pervan, Noah Völzgen (1).