Junge BG-U18 für Gastgeber Aachen zu stark

Mit einem reinen U16-Team hat die BG Bonn-Meckenheim am Samstag bei der BG Aachen den zweiten Sieg in der U18-Oberliga eingefahren. Gegen die im Schnitt zwei Jahre älteren Gastgeber ließ sich das ausnahmsweise von René Steffens betreute Team auch von einer kleinlichen Regelauslegung der Schiedsrichter nicht beirren und gewann nach 40 intensiven Minuten überlegen mit 85:68 (31:12, 18:16, 15:25, 21:15).

Dabei stand Coach Steffens bis drei Minuten vor dem Hochball mit nur vier Spielern in der Halle, ehe der direkt nach Schulschluss losgefahrene zweite Wagen in den Kaiserstadt eintraf. Die BG-Akteure nahmen es locker und setzten die Hausherren von der ersten Minute an konsequent unter Druck. Ärgerlich nur, dass die Referees sehr kleinlich pfiffen und der stark beginnende Len Steffens nach 14 (!) Minuten bereits vier Fouls auf seinem Konto hatte. Dafür sprangen dann die übrigen Spieler in die Bresche, Spielmacher Kilian Althoff musste 35 Minuten ran und auch der erst vierzehnjährige Muhammed Yildiz reihte sich nahtlos in die Riege der JBBL-erfahrenen Akteure auf Bonner Seite ein.

„Es hat sich ausgezahlt, dass wir trotz der körperlichen Unterlegenheit von Beginn an auf Pressverteidigung gesetzt haben“, freute sich René Steffens nach seinem erfolgreichen Trainerdebüt in der U18. Stammcoach Thomas Marquez Valasek war am Wochenende verhindert.

Es spielten: Emil Alberts (5 Punkte), Kilian Althoff (29), Emil Crnovrsanin (16), Georg Friese (8), Frederik Müller (8), Lucas Neuenhofer (13), Len Steffens (6), Muhammed Yildiz.