Klarer Sieg für die U12.1W

Rheinstars Köln 2 – U12.1W 25:64

Nach der bitteren Heimniederlage in letzter Sekunde letzte Woche gegen die 1. Mannschaft der Rheinstars fuhren unsere acht Mädchen mit gemischten Gefühlen nach Köln zum Spiel gegen die 2. Mannschaft der Kölnerinnen. Das Einspielen gab zunächst wenig Anlass zum Optimismus, denn die Sporthalle des Apostelgymnasiums in Lindental bot die Möglichkeit, die Körbe den neuen Regeln entsprechend niedrig zu hängen, und da unsere Spielerinnen bisher nur die höheren Körbe gewöhnt waren, gingen die Bälle zum Schrecken der Eltern der Reihe nach weit daneben bzw. drüber. Es brauchte eine Weile, bis die Wurfhöhe richtig justiert war.

Die Gegnerinnen präsentierten sich im Durchschnitt deutlich kleiner und jünger als unsere Spielerinnen, und dieser Vorteil konnte gleich im 1. Achtel in einen 8:0-Vorsprung umgemünzt werden. Dem guten Auftakt folgte ein unkonzentrierter Durchhänger, aber zur Halbzeit wurde die Führung auf 24:11 ausgebaut, was vor allem einer guten Defense zu verdanken war. Besonders die Führungsspielerin der Kölner forderte immer wieder die ganze Aufmerksamkeit und warf auch ein paar sehenswerte Körbe.

In der zweiten Hälfte spielten die Mädchen dem sicheren Sieg entgegen und trafen vorne immer besser, ohne hinten nachlässig zu werden. Gegen Gegnerinnen, die sich zwar nie aufgaben, denen aber insgesamt die körperlichen und spielerischen Mittel fehlten, konnten die Trainerinnen und mitgereisten Eltern viele schöne Spielzüge und  individuelle Leistungen sehen, die am Ende mit einem deutlichen Sieg belohnt wurden. Bemerkenswert ist schließlich noch, dass trotz großer Einsatzfreude auf beiden Seiten das Spiel sehr fair blieb und kein einziger Freiwurf gegeben werden musste.

Es spielten: Amelie Ke., Amelie Kr., Charlotte, Christina, Elena, Finia, Irem und Jona

 

D.F.