Mit 5 BG-Spielern: Päda-Basketballteam erreicht Platz 2 im Landesfinale!

Es war die erste Niederlage für die männliche U15 (WK III) der Otto-Kühne-Schulmannschaft überhaupt im laufenden Schuljahr. Nach dem Gewinn der Basketball-Stadtmeisterschaft und der Bezirksmeisterschaft sowie dem Sieg über die amtierenden Landesmeister aus Münster in der Vorrunde hatte sich die Mannschaft von Coach Michael Pappert bis ins Finale der NRW-Landesmeisterschaft in Paderborn gespielt! Erst im Endspiel – erneut gegen Münster – musste sich das Päda-Team geschlagen geben – das Pascal-Gymnasium verfügte am Ende über die deutlich größeren Kraftreserven und nutzte seine tief besetzte Bank, zumal auf Bonner Seite Point Guard Kilian Althoff nach der Vorrunde leider verletzt passen musste. So war die Enttäuschung der Otto-Kühne-Schüler zunächst groß, nachdem der Traum, als NRW-Landesmeister zum Bundesfinale nach Berlin zu fahren, geplatzt war. Doch schon im Burger-Restaurant, in das der Trainer seine Mannschaft zur Belohnung eingeladen hatte, kehrte das Lächeln in die meisten Gesichter zurück. Spätestens nachdem Schulleiter Willi Mirgartz per Handy seine Glückwünsche zur Vizemeisterschaft übermittelt hatte, begann sich bei allen Beteiligten die Erkenntnis durchzusetzen, dass man zu Recht stolz auf die gezeigte Leistung sein kann!

 

Für das Päda-Team im Landesfinale am Start: Kilian Althoff (JBBL), Tim Birk (U14.1), Emil Crnovrsanin (JBBL), Frederik Hetzel (U16.1) und Frederik Müller (U16.1)