Neuformierte U10.1 erst im Finale des Heiner-Büssing Turniers gestoppt

Als Titelverteidiger fuhr die neuformierte U10.1 zum fast schon traditionellen Saisonvorbereitungsturnier in die Landeshauptstadt nach Düsseldorf und lieferte 2 Wochen vor Saisonbeginn eine starke Vorstellung ab.

Die aus sechs „alten“ und sechs „neuen Hasen“ bestehende Mannschaft konnte sich in einem hochklassigen Teilnehmerfeld gut behaupten.

Im ersten Turnierspiel wurden die Südwestbaskets aus Wuppertal deutlich mit 31:8 besiegt, wobei die BG‘ler durch großartiges Teamplay zu überzeugen wussten und sich beinahe alle Spieler als Scorer auszeichnen konnten.

Nach nur kurzer Pause musste im zweiten Spiel auch die Mannschaft vom DJK Tusa Düsseldorf die starke Frühform anerkennen und sich der BG mit 5:38 geschlagen geben.

Aufgrund des Rückzugs der ART Giants Düsseldorf aus dem Turnier ging es somit im letzten Gruppenspiel gegen den Bundesliganachwuchs der Giessen 46er bereits um den Einzug ins Finale.

Hier stotterte der Spielrhythmus dann aber erheblich. Das bis dahin so überzeugende Teamplay wurde von weniger gut vorbereiteten 1:1 Aktionen abgelöst und das Defensivverhalten ließ den Coaches Harald, Tom und Kyrill die Haare zu Berge stehen. Einzig die schlechte Trefferquote der Giessener hielt unsere Jungs im Spiel, die einen sehr glücklichen 11:10 Sieg mit nach Hause nahmen. Damit war erneut die Finalteilnahme gesichert und der Gegner sollte mit der Mannschaft von Boele Kabel aus Hagen kommen.

Die mit dem dritten Auftritt ganz und gar nicht einverstandenen Coaches baten deshalb direkt nach dem Spiel zu einer Mannschaftsbesprechung auf dem Feld, der noch einige Aufmerksamkeits- (Wachmachspiele) folgen sollten. Um die recht lange Pause bis zum Finale sinnvoll zu überbrücken, machte das Team mit Coaches und Eltern noch einen kleinen Spaziergang zu einer nahegelegenen Gelateria, die hervorragendes Tiefgefrorenes zu bieten hatte.

Doch irgendeine Kugel Eis muss schlecht (oder zu viel) gewesen sein, denn im Finale lief man leider von Beginn an Gegner und Ball hinterher und musste früh einen deutlichen Rückstand einstecken, den Coach Harald mit einer Auszeit beim Stand von 2:8 zu stoppen versuchte. Tatsächlich schien die Auszeit zunächst die gewünschte Wirkung zu entfalten, da man wieder bis auf 9:10 herankommen konnte. Doch danach setzte sich der körperlich deutlich überlegene Gegner, insbesondere durch den herausragenden und fast das gesamte Spiel durchspielenden Playmaker mit der Nummer 5, immer mehr durch. Der Buzzer-Beater zum 14:23 Halbzeitstand traf die BG-Jungs dann sehr hart und führte zu dem einen oder anderen hängenden Kopf in der Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit schien dann auch die Kondition nach dem langen Tag die Beine zusätzlich schwer zu machen, so dass kein Comeback mehr gelingen wollte. So ging das Finale leider etwas zu deutlich verloren, wenngleich anerkannt werden muss, dass mit Boele Kable die klar stärkste Mannschaft im Turnier vollkommen verdient gewonnen hat.

Der zweite Platz war trotzdem super und macht bei Coaches und Eltern Lust auf mehr. Die Chance darauf bietet sich bereits in 2 Wochen, wenn die U10.1 mit einem Auswärtsspiel beim Osterather TV in die Saison starten wird.

Es spielten: Aaron, David, Finn, Gabriel, Konstantin, Liam, Lucas, Moritz, Niclas, Ole, Oliver und Vincent

Foto: JP, Text: CR