Neuformierte U18.1 mit Trainingsauftakt und Turnier

Die U18.1 der BG Bonn spielt erstmalig in der höchsten Spielklasse und ist am Montag in die Vorbereitung gestartet. Nach nur drei Trainingseinheiten mit Trainer Torsten Schierenbeck ging es zum hochklassig besetzten Turnier in Köln. Die Gegner waren die Rheinstars Köln und Bayer Leverkusen. Das Team musste dabei auf den verletzten Emil Alberts und den erkrankten Kilian Althoff verzichten.

Das Spiel gegen körperlich starke Kölner offenbarte noch einige Probleme in der Offensive, einfache Würfe wurden vergeben und die Ballverluste waren weit überdurchschnittlich. Es gab zudem auch noch Abstimmungsschwierigkeiten bei der neuen Pressverteidigung. Es war aber auch ersichtlich, dass die Mannschaft über sehr starke Kämpferqualitäten verfügt. Es war ein enges Spiel, kein Team konnte sich entscheidend absetzen, die BG hatte beim Stand von 65:67 bei rund 4 Sekunden Restspielzeit einen Einwurf an der gegnerischen Grundlinie. Die Mannschaft entschied sich für einen Dreier zum Sieg, der nicht gelang.

Es ging nach nur 35 Minuten Pause gegen frische und körperlich überlegene Leverkusener. Im ersten Viertel zeigte die BG in der Verteidigung die Zähne, in der Offensive lief es immer noch holprig. Im zweiten und dritten Viertel schien die Belastung erste Wirkung zu zeigen. In der 27. Minute betrug der Rückstand 21 Punkte (35:56). Im Schlussviertel betrug der Rückstand immer noch 18 Punkte. Es folgte ein fulminanter 18:0 Lauf in den letzten 4 Minuten, dem die Leverkusener nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Der 71:68 Sieg war aufgrund der hervorragenden Energieleistung verdient. Wichtiger noch als das Ergebnis waren die Erkenntnisse, die Trainer Torsten Schierenbeck für die nächsten Trainingswochen gewinnen konnte.

Viertel Köln: 17:20; 15:9; 20:25; 15:10

Viertel Leverkusen: 14:11; 11:28; 18:20; 28:9

 

Es spielten: Christ (0 Punkte gegen Köln/4 Punkte gegen Leverkusen); Wiegard (8/2); Müller (13/12); Oesterwind (11/3); Friese (7/7); Frank (3/14); Jahn (7/4); Höbbel (0/0); Steffens (6/7); Neuenhofer (10/9); Breuer (0/9)