Regionalliga-Herren verlieren deutlich!

Das mussten alle erst einmal verdauen. Keiner fand die richtigen Worte, um den Spielbericht zu schreiben. Die 1. Herren der BG Bonn Meckenheim verliert beim Aufsteiger TuS Zülpich mit 37:67. Anders als in der vergangenen Woche gegen Topfavorit Sechtem, war man ohne Siegchance.

In einer niveauarmen Partie kamen die Gäste sogar noch gut in das Spiel (12:10 Führung, 6. Minute), ehe in den folgenden 24 Minuten in der Offensive gar nichts mehr lief. Es gelangen den Heimers ganze 25 Punkte in 24 Minuten und das trotz endlos herausgespielter freier Würfe. In der Verteidigung erreichte die Mannschaft von Torsten Schierenbeck noch einigermaßen Normalform, besonders in der zweiten Halbzeit. Es gilt jetzt die Wunden lecken und vor allem vielleicht endlich mal komplett zu spielen. In Zülpich fehlte fast die komplette erste Fünf, nur Oliver Sävert konnte angeschlagen auflaufen und nutzte jede Pause seiner sporadischen Einsätze zum Kühlen der Knie. Es ist zum Wochenende wenig Besserung in Sicht, nach der Herbstferienpause werden die Bonn-Meckenheimer wohl zum Angriff blasen müssen.

Thomas (11), Fresen, J. (2), Sävert (8), Hafkemeyer, Schmitz (8), Sattarov (1), Kuhnert (2), Burgunder, Marquez Valasek (5)

Viertel: 15:21, 9:20, 9:10, 4:16