Saison 2015/16: BG weiter im Aufwind!

Die BG Bonn-Meckenheim blickt auf eine der erfolgreichsten Spielzeiten der Vereinsgeschichte zurück! Gleich zwei Jugendmannschaften konnten in diesem Jahr die Westdeutsche Meisterschaft für sich entscheiden, zwei weitere Teams gewannen zudem Bronze in NRW! Egal in welche Ergebnislisten, egal in welche Tabellen man schaute, stets fand sich der Name unseres Vereins, der inzwischen in der Rangliste der größten deutschen Basketballclubs auf Platz 7 vorgerückt ist, unter den Top-Teams! Die erfolgreiche Jugendarbeit unserer Trainerinnen und Trainer hat längst begonnen, Früchte zu tragen! Schon spielen die ersten Spielerinnen und Spieler der BG Bonn-MTuS  in JBBL, WNBL und NBBL und mehr und mehr Jungs und Mädels schaffen den Sprung in die Auswahlmannschaften des WBV.

Auch die Seniorenteams blicken mit Stolz auf die gerade abgelaufene Saison zurück. So musste sich etwa unsere 1. Herrenmannschaft erst im Halbfinale des WBV-Pokals geschlagen geben:

Wie in jedem Jahr konnten die Coaches der U10 auch vor dieser Saison wieder aus dem Vollen schöpfen und zwei starke Teams zusammenstellen. Die U10.1 ging in der für ihre Altersgruppe neu gegründeten Regionalliga an den Start und beeindruckte Woche für Woche mit schnellem und klugen Zusammenspiel. Nach einem an Spannung kaum zu überbietenden Saisonfinale gegen die RheinStars Köln, das erst nach Verlängerung gewonnen werden konnte, qualifizierte sich die Mannschaft von Harald und René in der Zwischenrunde souverän für das Final Four des WBV – am Ende stand ein hervorragender 3. Platz in NRW!

Auch die U10.2 lieferte in der zu Ende gegangenen Spielzeit eine starke Leistung ab und übertraf mit der Vize-Meisterschaft im Kreis alle Erwartungen! Krönender Saisonabschluss unserer Jüngsten: der Sieg bei Deutschlands größtem Miniturnier in Göttingen (Jahrgang 2007, U9)!

Ebenso erfolgreich wie die Jungs der U10 waren auch unsere Mädels der U11: Nach nur einer Niederlage und Platz 1 in der Regionalliga gewann auch Barbaras U11.1 im Final Four um die Westdeutsche Meisterschaft schließlich Bronze – ein Riesenerfolg für die Spielerinnen, die in der vergangenen Saison größtenteils noch in der Kreisliga gespielt hatten!

Für die Spielerinnen unserer U11.2 dagegen zählen andere Dinge als die Platzierung am Ende der Spielzeit. Die meisten Mädels von Trainerin Elke haben ihre allererste Saison gespielt. Für sie konnte es nur darum gehen, möglichst viel Erfahrung, d.h. Spielzeit, zu sammeln, anstatt nur ab und zu in der Kreisliga aufzulaufen. Die knappen Siege gegen ART Düsseldorf (33:32; 28:26) werden sie darum sicher nicht so bald vergessen!

Ein wenig unglücklich verlief die Saison der U12.1 in der NRW-Liga. Nachdem die Mannschaft eine starke Qualifikation, eine tolle Vorbereitung gespielt und in der Hinrunde alle ihre Spiele gewonnen hatte, galt das Team von Harald und Rouven zum Jahreswechsel in Trainerkreisen als Top-Favorit auf den Gewinn der WBV-Meisterschaft. Doch Verletzungspech und eine unerwartete Niederlage am Grünen Tisch sorgten dafür, dass die bunte Mischung von Jungs und Mädels aus Bonn, Meckenheim und Mondorf, die im Saisonverlauf einen unglaublichen Teamspirit entwickelt haben, trotz der mit Abstand besten Offense und Defense am Ende mit Rang 3 in der Liga den sicher geglaubten Einzug ins Final Four denkbar knapp verpassten.

Wie breit die BG Bonn-Meckenheim im Jugendbereich aufgestellt ist, zeigt sich beispielhaft in der U12: Während die U12.2 in der Regionalliga am Ende einen Platz im Mittelfeld belegte, starteten gleich zwei weitere Teams in derselben Altersgruppe in der Kreisliga. Die U12.3 belegte mit einer Bilanz von 11 Siegen und 9 Niederlagen den 5. Platz, unsere U12.5 landete auf Rang 9.

Die Mädels von Beas U13.1 hatten wieder einmal allen Grund zum Jubeln. Obwohl die Spielerinnen, die zum Teil aus der letztjährigen U11-Meistermannschaft stammen, in der NRW-Liga-Hauptrunde noch die eine oder andere Niederlage hinnehmen mussten, nutzen sie in der Endrunde all ihre Klasse und Erfahrung, um den nächsten WBV-Meistertitel in den Bonner Süden zu holen! Zudem schafften zahlreiche Mädchen den Sprung in den Kader der besten Basketballspielerinnen in NRW! Herzlichen Glückwunsch noch einmal! Wir freuen uns schon auf die kommende Saison!

Auch die U13.2 spielte eine tolle Saison! Obwohl das Team von Sabine komplett mit Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs antrat und unsere Mädels ihren Gegnerinnen dementsprechend körperlich unterlegen waren, konnte sich unsere Trainerin über eine tolle Entwicklung ihrer Mannschaft freuen, die nach einer knappen Niederlage nach Verlängerung gegen die Tabellenzweiten am Ende der Hinrunde überraschend auf Platz 3 in der Liga lag. Selbst von Seiten der gegnerischen Mannschaften gab es nicht selten großes Lob. Am Ende landeten die Mädels auf einem hervorragenden 4. Platz!

Dass die U13.3 es in der Regionalliga dagegen schwer haben würde, war klar, denn das Team wurde vor der Saison komplett neu zusammengestellt. Trotzdem ist Bea mit der Entwicklung ihrer Spielerinnen und deren Zusammenhalt sehr zufrieden, der Rückrunden-Sieg ihrer Mannschaft gegen Köln war der verdiente Lohn für die geleistete Arbeit.

Für den zweiten Titel der vergangenen Spielzeit sorgte die U14.1. Die als Favorit in das Rennen um die Westdeutsche Meisterschaft gegangene Mannschaft von Dominik leistete sich dabei während der regulären Saison keine einzige Niederlage und sicherte sich den WBV-Titel bereits drei Spieltage vor Saisonende. Damit nicht genug: Das mit zahlreichen Auswahlspielerinnen und –spielern dekorierte Team vertrat die BG Bonn-Meckenheim auch bei der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft in Berlin erfolgreich und zählt damit zu den 6 besten U14-Mannschaften in Deutschland! Herzlichen Glückwunsch! Ihr wart einfach unglaublich!

Nach einer kurzen Saisonvorbereitung und daraus resultierenden Startschwierigkeiten spielte auch die U14.2 eine ganz starke Saison in der Oberliga. Besonders in der Rückrunde war das Team von Coach Daniel kaum zu schlagen und kletterte in der Tabelle immer weiter nach oben, bis schließlich für kurze Zeit sogar der Titel möglich schien. Schließlich belegte die Mannschaft, deren Markenzeichen ihr großes Kämpferherz und ihr herausragender Teamgeist war, einen hervorragenden 3. Platz.

Einen weiteren Titel für die BG Bonn-Meckenheim gewann die U14.3 in der Kreisliga! 15 Siege bei nur 3 Niederlagen scheinen eine klare Sprache zu sprechen, doch die Kreismeisterschaft für unser Team war eine ganz enge Kiste: Nur dank des gewonnenen Direktvergleiches (41:43; 62:58) konnte sich unsere Mannschaft schließlich gegen die punktgleiche Troisdorfer LG behaupten. Herzlichen Glückwunsch!

Wie sehr sich konsequente Trainingsarbeit vor und während der Saison auszahlt, bewies in der Kreisliga auch die U14.4. So konnte die Mannschaft von Patricia und Torsten viele Spiele, die sie in der Hinrunde noch verloren hatte, in der Rückrunde für sich entscheiden. Dementsprechend zufrieden waren die Coaches mit ihren Spielern, die zum Teil erst ihre zweite Saison gespielt haben – Teamchemie und Begeisterung, so der sportliche Leiter der BG Bonn-Meckenheim, waren herausragend! Die U14.5 schließlich beendete die Kreisliga-Saison auf Rang 9.

Die U15.1 der BG Bonn-Meckenheim hat in der NRW-Liga nach schwierigem Saisonverlauf ebenfalls den 9. Platz belegt. Dabei ist die junge Mannschaft, in der nur drei Spielerinnen des älteren Jahrgangs standen, erst im letzten Saisondrittel vollständig angetreten, konnte dann – besonders in der abschließenden Platzierungsrunde – jedoch andeuten, welches Potenzial in ihr steckt. Auch die U15.2 blickt auf ein Jahr zurück, in dem sich die Mädels in vielen Partien gut, wenn auch in ihrer Leistung nicht ganz so konstant, wie ihr Trainer Matthias sich das wünschte, präsentiert haben.

Das gilt auch für die U16.1. Die Mannschaft von Sascha hatte die Qualifikation zur NRW-Liga nur ganz knapp verpasst. Dementsprechend startete das Team mit hohen Erwartungen in die Regionalliga-Saison – unsere Jungs wollten um einen der beiden ersten Plätze mitspielen. Am Ende hat es nicht ganz erreicht. Dem deutlichen Heimerfolg gegen den späteren Meister etwa standen einige unnötige Niederlagen und eine überflüssige Sternchenwertung gegenüber, dazu fielen häufiger als gewünscht drei Leistungsträger aus, die gleichzeitig für die JBBL aufliefen… Trotzdem, auch ein 3. Platz kann sich sehen lassen!

Gleich drei weitere Mannschaften der BG Bonn-Meckenheim spielten währenddessen in derselben Altersgruppe in der Kreisliga: Die U16.2 beendete die Saison auf Rang 2, die U16.2 erreichte Platz 7, und die U16.3 landete sogar einen Platz davor auf Rang 6.

Die U17 der BG Bonn-Meckenheim musste die großen Ambitionen, mit denen sich das Team auf die Regionalliga-Saison vorbereitet hatte, früh herunterschrauben. Gleich mehrere Leistungsträgerinnen wechselten in die WNBL, während andere Spielerinnen die halbe Saison im Ausland verbrachten. Trotzdem entwickelte sich die Mannschaft von Matthias gut, und besonders die jüngeren Spielerinnen nutzten die Spielzeit, die sie bekamen.

Eine starke Saison spielte auch die U18.1 von Torsten in der Regionalliga. Obwohl überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang am Start, bestach unsere Mannschaft vor allem durch ihre hervorragende Defense und erkämpfte sich so die Vize-Meisterschaft! Währenddessen beendeten die U18.2 und die U18.3 ihre Saison in der Kreisliga auf dem vierten bzw. zehnten Platz.

Soweit unsere Jugendmannschaften, die eine grandiose Saison gespielt haben.

Längst trainieren und spielen unsere Nachwuchsspielerinnen und –spieler in den Seniorenteams, die in der abgelaufenen Spielzeit zu den jüngsten Teams in der Oberliga (Damen1), in der 2. Regionalliga (Herren1) und in der Bezirksliga (Damen2 und Herren2) gehörten. Nicht umsonst ist unser Verein inzwischen sowohl im weiblichen als auch im männlichen Bereich als Kooperationspartner für die Junioren-Bundesligateams gefragt. Die BG Bonn-Meckenheim entwickelt sich immer mehr zur Talentschmiede!

Zum Saisonende darum ein dickes Dankeschön an alle, die an diesem Projekt so erfolgreich mitgearbeitet haben und weiter engagiert mitarbeiten wollen! Ihr seid klasse!!! Let’s go – BG!!!