Team Bonn/Rhöndorf: Abschluss der Hauptrunde und der Heimspielwochen

NBBL: TBR in Trier / JBBL: TBR empfängt Team Südhessen

Während das JBBL-Team Bonn/Rhöndorf am Sonntag (02. Februar, 12:30 Uhr) das Team Südhessen empfängt und damit die Heimspielwochen im Baskets Ausbildungszentrum abschließt, beendet die Kooperationsmannschaft in der NBBL am selben Tag die Hauptrunde mit einem Auswärtsspiel bei den Young Gladiators Trier (02. Februar, 15 Uhr).

JBBL gegen Team Südhessen

Wie in den vergangenen Wochen lautet das Ziel für die Mannschaft von Trainer Savo Milovic: Den ersten Hauptrundensieg feiern! Nach sechs Spieltagen steht das Team Bonn/Rhöndorf nämlich noch ohne Sieg in der JBBL-Hauptrundengruppe 3 auf dem letzten Platz. Mit dem Team Südhessen, welches mit einer Bilanz von 3:3 auf dem dritten Platz steht, hat die Bonn/Rhöndorfer Kooperationsmannschaft auch noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel am ersten Advent des letzten Jahres gewannen die Südhessen mit 69:57. Dabei war besonders die erste Hälfte der Partie vorentscheidend, nachdem das Team von Trainer Milovic bereits mit über 20 Punkten im Rückstand lag und erst im Schlussviertel noch etwas Ergebniskorrektur betreiben konnte.

Auch in den letzten beiden Heimspielen wollte der Kooperationsmannschaft kein guter Start gelingen. Will man gegen die Südhessen den ersten Sieg in der Hauptrunde feiern, ist ein guter Start in die Partie wichtig!

Der Hochball im Baskets Ausbildungszentrum ist für Sonntag, den 02.02. um 12:30 Uhr angesetzt. Der Eintritt ist frei!

NBBL in Trier

Für das NBBL-Team Bonn/Rhöndorf bildet das Spiel bei den Young Gladiators Trier den Abschluss der diesjährigen Hauptrunde. Ein Sieg in Trier wäre wichtig, um mit einer guten Ausgangsposition in die danach beginnende Relegationsrunde zu starten. Denn die Ergebnisse aus den Spielen gegen die Teams, die ebenfalls in die Relegation müssen, werden mitgenommen. Das Hinspiel gewann die von Philipp Stachula trainierte Mannschaft mit 113:68 mehr als überzeugend. Auch mit Blick auf die bisherigen Trierer Ergebnisse geht das Team Bonn/Rhöndorf als klarer Favorit in die Partie. Trotzdem ist ein fokussierter Auftritt gefragt, damit der wichtige Sieg im Blick auf die Playdowns an die Rheinländer geht.

Der Hochball ist für Sonntag, den 02.02. um 15 Uhr angesetzt.

 

Foto: Jörg Mäß