Team Bonn-Rhöndorf überzeugt trotz Niederlage in Bamberg

Das Team Bonn-Rhöndorf ist erwartungsgemäß mit einer Niederlage in die Hauptrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga gestartet. In Bamberg unterlag das Team um Kapitän Sebastian Frank am Sonntagmittag den gastgebenden Regnitztal Baskets mit 52:89 (22:20, 7:27, 14:14, 9:28). Trainer Dominik Seger war trotzdem stolz auf seine Mannschaft: „Wir haben 25 starke Minuten gespielt, die Niederlage ist am Ende ein bisschen zu hoch ausgefallen – aber der Einsatz hat gestimmt, wir haben mutig gespielt und ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen.“

Nach gewonnenem 1. Viertel musste die Bonn-Rhöndorfer Kombination im zweiten Abschnitt abreißen lassen. Die körperlich deutlich überlegenen Gastgeber trafen nun hochprozentig und den Gästen gelang in der Offensive zu wenig. Das gleiche Bild dann auch in der 2. Halbzeit: Bonn zehn Minuten ebenbürtig, dann drehten die Bamberger wieder auf. Jetzt gilt es aus der Niederlage zu lernen und am Karnevalssonntag gegen Würzburg vierzig Minuten konzentriert zu Werke zu gehen.

Es spielten: Kilian Althoff (8 Punkte), Emil Alberts (2), Joshua Burgunder (7), Emil Crnovrsanin (4), Luca Fajfar, Sebastian Frank (7), Georg Friese, Max Körner (9), Lucas Neuenhofer (3), David Süsser (4), Noah Völzgen (6), Luke Westerwelle (2).