Team Bonn/Rhöndorf chancenlos beim 58:91 gegen JBBL-Aufsteiger Kronberg

 

Sang- und klanglos musste sich das JBBL-Team Bonn/Rhöndorf am Sonntag Aufsteiger MTV Kronberg geschlagen geben: Im heimischen Ausbildungszentrum am Hardtberg fanden die Hausherren zu keinem Zeitpunkt die notwendige Einstellung und verloren auch in der Höhe verdient mit 58:91 (12:27, 16:22, 17:24, 13:18).

Während die Gäste von Beginn an hochprozentig trafen (u.a. 30 von 34 Freiwürfen) lief beim Team des Trainer-Trios Dominik Seger, Malte Steinberg und Markus Punte über weite Strecken überhaupt nichts zusammen. Der Ball wurde – wenn überhaupt – viel zu langsam bewegt, in der Verteidigung klafften immer wieder große Löcher, die die Hessen weidlich nutzten. In dieser Verfassung dürfte selbst das Auswärtsspiel bei Tabellenschlusslicht Trier am kommenden Sonntag eine schwer zu lösende Aufgabe werden.

Es spielten: Kilian Althoff, Joshua Burgunder (6 Punkte), Emil Crnovrsanin (9), Luca Fajfar (5), Sebastian Frank (15), Georg Friese (7), Lennart Joest (2), Max Körner, Lucas Neuenhofer (2), David Süsser (10), Noah Völzgen (2), Lüke Westerwelle.

 

Foto: Jörg Mäß