U12.1 hält „D-Town“ auf Distanz

Zum Spitzenspiel in der Regionalliga war am 10. Dezember das drittplatzierte Team der ART Giants Düsseldorf zu Gast im NC Garden. Entsprechend motiviert gingen beide Teams in die Partie und lieferten sich einen engen Kampf von der ersten bis zur letzten Minute.
Im ersten Viertel dauerte bis zur achten Minute, bis sich die BG erstmals ein kleines Polster von zehn Punkten herausspielen konnte. Aber so schnell wie der Ball gewonnen war, ging er häufig auch wieder (zu) leicht verloren. So blieb Düsseldorf stets gefährlich, und jede Verschnaufpause wurde umgehend durch gegnerische Punkte bestraft. Durch den ersten Dreier des Spiels verkürzte „D-Town“ zum Ende des Viertels auf 24:17.
Das zweite Viertel verlief komplett ausgeglichen – beide Mannschaften erzielten jeweils 24 Punkte – hier war es nun aber die BG, die mit ihrem ersten Dreier den 48:41-Halbzeitstand herstellte. Der Siebenpunkevorsprung hatte jedoch einige Defense-Körner gekostet, was sich insbesondere in der Foulstatistik widerspiegelte. Während Bonn in den ersten 20 Minuten drei Freiwürfe zugesprochen bekommen hatte (100 Prozent Trefferquote), hatten die Düsseldorfer 16 Mal die Chance erhalten, von der Linie zu treffen (56 Prozent). Entsprechend mussten nun gleich mehrere BG-Spieler auf ihr persönliches Foulkonto aufpassen.
Im dritten Viertel erwischte die BG wieder den besseren Start und erspielte sich in den ersten fünf Minuten den bislang größten Vorsprung (13 Punkte). Die Giants nahmen daraufhin innerhalb von drei Minuten zwei Auszeiten, um das Ruder herumzureißen, ernteten auf eigene Punkte aber jedesmal die passende Antwort der BG-Jungs, die zwischenzeitlich sogar auf 16 Punkte davonzogen. Die letzten zwei Minuten des dritten Viertels gehörten dann aber ganz den Gästen, die unter anderem durch drei Freiwürfe wieder verkürzen konnten.
Mit einem Vorsprung von elf Punkten ging es in das Schlussviertel. Und tatsächlich gelang es den von ihren Eltern mit viel Herzblut unterstützten Giants, das Spiel noch einmal richtig spannend zu machen. Bonn, das heute deutlich weniger rotierte als sonst, schien ein wenig die Puste auszugehen, sodass es nach zwei düsseldorfer Dreiern plötzlich nur noch 80:76 stand. Die Gastgeber aber behielten auch in dieser Phase, in der das Spiel kurz zu kippen drohte, die Nerven und verwandelten von sechs Freiwürfen in der Schlussminute ganze fünf, sodass das Spiel schließlich mit 90:85 endete.
Bonn bleibt damit in diesem Halbjahr ungeschlagen und geht mit neun Siegen in die Liga-Weihnachtspause. Entsprechend zufrieden zeigten sich die Coaches Harald und Anno nach dem Spiel: „Das war ein weiterer Schritt auf unserem Weg – dass die Jungs heute auch in den letzten schwierigen Minuten kühlen Kopf bewahrt haben, war klasse.“ Aber natürlich gab die Partie auch genügend Hinweise auf Dinge, die im Training noch geübt werden können: „Wir werden in den nächsten Einheiten auf jeden Fall die Verteidigung von Tempogegenstößen trainieren.“
Gelegenheit dazu wird es unter Wettkampfbedingungen bereits in der kommenden Woche beim internationalen Turnier in Luxemburg geben, zudem sind am 5., 6. und 7. Januar Testspiele gegen die Rheinstars Köln und die männlichen und weiblichen U14-Teams der BG verabredet.
Es spielten: Janne, Anton, Lukas, Nico, Bela, Felix, Jervis, Noah, Philip und Dominik.
Text: J. Piepenbrink
Fotos: F. Roth

 

____________________

 Exklusiv bei den Heimspielen unserer Jugendmannschaften: Jetzt für die BG Bonn spenden und als Dank das tolle BG-Family-Poster erhalten!