U12.4 kämpft tapfer

Es war für die meisten Spieler der neuformierten U12.4 das erste Spiel ihres Lebens gegen die Dragons Rhöndorf 2 und sie machten es gut. Die überwiegend aus Anfängern bestehende Mannschaft trainiert seit den Sommerferien und hat vor allem eines gezeigt: 100% Einsatz. Mehr haben die Trainer Pat Ley und Torsten Schierenbeck vorerst nicht erwartet.

Rhöndorf hatte ein paar geübte Jungs dabei, die auch hochprozentig trafen. In der Verteidigung arbeiteten die BG Bonn-Jungs sehr gut. Die körperliche Überlegenheit der Rhöndorfer machten sie mit viel Energie wett. Im Angriff hingegen wollte der Ball einfach nicht in den Korb, Chancen gab es mehr als genug. Die noch fehlende Technik und etwas Pech verhinderten ein besseres Ergebnis. Rhöndorf gewann vielleicht etwas zu hoch, dennoch sehr verdient mit 9:57. Die BG Jungs brauchen sich aber überhaupt nicht zu grämen, sie haben bis zur letzten Minute alles gegeben. Am kommenden Freitag gibt es die nächste Chance sich zu beweisen, die Erftbaskets sind zu Gast.

Es spielten: Moritz, Matteo, Christiano, Nils, Till, Torben, Leander, Lasse, Sebastian und Nick