U13.1 – Eine Niederlage und ein Sieg

Am vergangenen Sonntag reisten die U13-NRW-Mädchen nach Oberhausen, um in einer spannenden Partie nach der knappen Niederlage gegen Hagen, die starken Oberhausenerinnen zu bezwingen. Leider sollte es in diesem Hinspiel nicht sein und man musste sich mit 80:56 geschlagen geben.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der man das 1. Viertel noch knapp gewinnen konnte, ging Oberhausen mit einer Führung von vier Punkten ins 3. Viertel.

Bemerkbar waren besonders die individuellen Stärken beider Mannschaften. Starker Zug zum Korb, gute Würfe von außen und eine ebenso überzeugende Ballkontrolle machten das Spiel sehenswert und spannend.

20151129_172003 WU13 New Basket Oberhausen_02

Im 3. Viertel beginnen die Bonnerinnen sich zu verrennen und fanden nicht zu ihrer alten Form zurück, sodass das gewünschte Comeback ins Spiel ausblieb. Zu viele Bälle gingen bereits beim Einwurf an die Gastgeber verloren und man hatte zunehmend Probleme den Ball sicher über die Mitte zu bringen. Doch muss man positiv hervorheben, dass trotz Stresssituationen die richtigen Entscheidungen getroffen wurden, doch das Wurfpech auf Seiten der Bonnerinnen leider mal wieder sehr hoch war. Trotz Lauras ersten „richtigen“ Dreiers in ihrer noch jungen Spielerkarriere, konnte der Vorsprung der Gegner auf zehn Punkte zum Schlussviertel wachsen, denn auch diese trafen erfolgreich von jenseits der Dreipunktelinie.

20151129_172003 WU13 New Basket Oberhausen_03

In den ersten fünf Minuten des letzten Viertels konnte man gegen das aggressive Doppeln der Gegnerinnen kaum noch ankommen und schenkte diesen so leider die Option den Punktestand weiter für sich auszubauen.

Am Ende gelang es wieder sich zu sammeln, doch war an diesem Spieltag wohl kein Sieg mehr in Sicht und so mussten sich:

Athanasia, Catherine, Chiara, Greta, Karo, Laura Lilli, Liv, Nele, Sakina, Sy, und Viktoria

geschlagen geben. Doch stand bereits zwei Tage später das nächste Spiel gegen die Rheinstars Köln auf dem Plan und somit die Chance alle Fehlerchen und Unsicherheiten zu beheben! Und dies sollte auch so geschehen.

Von der ersten Spielminute bis zur letzten konnten alle elf Spielerinnen, die an diesem Dienstag auf dem Spielfeld standen ein prima Spiel abliefern und die Zuschauer überzeugen, dass sie nicht umsonst in der aktuellen Top 3 NRWs stehen.

Startete man noch ein wenig verhalten mit 16:12 in die Partie, konnte man ein ultrastarkes 2. Viertel (23:6) spielen, indem bereits alle Spielerinnen auf dem Spielfeld gestanden und gepunktet hatten! Glücklich und zufrieden startete man mit 39:18 in die zweite Halbzeit.

Weiterhin waren die verhältnismäßig kleinen Bonnerinnen den großen Kölnerinnen spielerisch gewachsen und zeigten sich abermals von ihrer besten Seite:

Starke Rebounds, tolles Zusammenspiel und eine harte Verteidigung! Super!

Die Rheinstars blieben aber dran und gaben nicht auf! Und auch sie wurden immer mutiger und zogen stark zum Korb und konnten sich besonders in der Schlussphase viele Fouls und Freiwürfe abholen.

Dennoch gingen diese zwei Punkte ganz klar an die BG Bonn, die sich mit 79:34 zum Sieg durchsetzen konnte (3. Viertel 16:6, 4. Viertel 24:10).

Jetzt haben die NRW-Mädels erst einmal Pause bis ins neue Kalenderjahr! Wir wünschen alle Teams eine schöne Adventszeit und einen guten Start in 2016!

Es spielten:
Athanasia, Catherine, Chiara, Greta, Karo, Laura Lilli, Liv, Nele, Sakina und Viktoria.