U13.1: Sieg im Spiel gegen Herne!

Am vergangenen Sonntagmorgen spielte die U13-1 in dezimierter Formation gegen den Tabellenletzten aus Herne. Man musste auf die Leistungsträgerinnen Laura Benecke und Greta Kröger, sowie Sy Lüdeling und Athanasia Georgiou verzichten. So stellte man sich den Gästen des Herner TC zu siebt und konnte dennoch einen sicheren Sieg einfahren.

Im ersten Viertel starteten um die Aufbauspielerinnen Karo Steffen und Viky Höbbel, die erfahrenen Spielerinnen Sakina Tazit und die an diesem Tag besonders gut aufgelegte Liv Ackermann, sowie Catherine Brannon, die erst seit dieser Saison Teil der U13 NRW-Liga ist. Eine erstaunlich gute Wurfquote von außen, konnte die zahlreich verlegten Korbleger des ersten Viertels (27:3) gut machen und man konnte sich entsprechend deutlich zur Halbzeit mit 51:9 (2. Viertel 24:6) absetzen.

In der zweiten Hälfte wurde nur noch Halbfeld-Mann-Mann-Verteidigung gespielt und man versuchte viel aus dem Setplay zu scoren. Catherine Brannon versenkte spektakulär einen Dreipunktewurf von Jenseits der Dreipunktelinie und motivierte nicht nur sich selbst, sondern auch ihr Team dazu mehr Distanzwürfe zu nehmen (3. Viertel 27:10).

Im letzten Viertel ließ nicht nur die Konzentration bei den dominanten Gastgeberinnen zunehmend nach, auch die Kräfte schienen zu schwinden. Kurz vor Schluss gelang es Hernes #8 einen grandiosen Dreier mit Ablauf der 24-Sekundenuhr zu werfen, der sichtlich die Stimmung aller Hernerinnen hebte (4. Viertel 19:9).

So endete diese Begegnung 97:28 für die erschöpften Bonnerinnen, die sich bereits jetzt schon auf das Rückspiel gegen die Citybaskets aus Recklinghausen am kommenden Sonntag freuen. Auswärts verspricht es am kommenden Spieltag spannender zu werden, da die Recklinghausenerinnen, den BG-Mädchen eng auf den Fersen sind und derzeit den vierten Tabellenplatz belegen.

Es spielten: Catherine (7), Chiara (8), Karoline (11), Liv (31), Nele (12), Sakina (24), Viktoria (4)