U14.1 gelingt Überraschungscoup gegen Favorit Boele-Kabel

Dank einer großartigen Mannschaftsleistung ist der U14.1 der BG Bonn-Meckenheim am Sonntag in der NRW-Liga ein Überraschungscoup gegen die SG Boele-Kabel gelungen: Am Ende einer ungemein spannenden Partie behielten die Gastgeber in der Meckenheimer Halle knapp die Oberhand und konnten mit dem 79:74 (26:22, 19:21, 19:17, 15:14) zum ersten Mal ein Top-5-Team der Liga besiegen.

Die Mannschaft war der Star am Sonntag, alle neun Spieler trugen ihren Teil zum Erfolg bei. Nach schwierigem Start mit aggressiver Manndeckung des Favoriten aus Hagen stellte sich das Team um Kapitän Sebastian Frank zunehmend besser auf die Spielweise des Gegners ein und konnte mit einer knappen Führung in die erste Viertelpause gehen. Ohne den erkrankten Kilian Althoff fighteten die Hausherren wie selten zuvor und lagen auch zur Pause noch knapp in Front.

Auch nach dem Seitenwechsel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Dass am Ende die Gastgeber lachen durften, lag auch daran, dass trotz körperlicher Unterlegenheit gegen die sehr gut agierenden Center von Boele-Kabel viele Rebounds eingesammelt werden konnten – Nick Trautwein und Lucas Neuenhofer hoten jeweils acht Abpraller aus der Luft, Sebastian Frank griff sich sieben Rebounds.

Es spielten: E. Crnovrsanin (6), S. Frank (7), S. Höbbel (8), L. Neuenhofer (6), N. Silbernik (15), D. Süsser (17), N. Teichert (13), N. Trautwein (2), J. Wiegard (5)