U14.1 KANN BEI BAYER LEVERKUSEN NUR ZWEI VIERTEL MITHALTEN

Chancenlos war am Samstag die U14.1 der BG Bonn-Meckenheim im NRW-Liga-Spiel bei Bayer Leverkusen. Ohne den bisherigen Topscorer K. Althoff und J. Wiegard (beide auf Klassenfahrt) konnten die Gäste nur im zweiten und dritten Viertel mithalten, ohne die schlußendlich deutliche 47:88 (4:25, 19:17,16:20, 8:26)-Niederlage verhindern zu können.

Gleich im ersten Viertel gerieten die Bonner trotz guten Starts durch einen 19-0 Lauf der Leverkusener hoch in Rückstand. Im zweiten Abschnitt lief es dann besser: Angeführt vom starken E. Crnovrsanin stimmte auf einmal die Einstellung, wurde hart verteidigt und so ergaben sich leichte Punkte im Schnellangriff. Verdienter Lohn: Das zweite Viertel ging mit 19:17 an die Bundesstädter.

20140927 U14_1 TSV BayLev_03Auch im dritten Viertel hielt das Team von Trainer Dominik Seger gut dagegen, doch drei schwache Anfangsminuten (2:10 Punkte) verhinderten eine weitere Reduzierung des Rückstands. In den letzten zehn Minuten mussten dann N. Teichert und N. Silbernik verletzt das Spielfeld verlassen und die Hausherren bauten den Vorsprung konsequent bis zum 88:47-Endstand aus. Ein Sonderlob des Trainers verdienten sich S. Höbbel für sein bislang bestes Saisonspiel und L. Oesterwind, der zum 1. Mal in der NRW-Liga auflief und ein solides Debüt ablieferte.

Fazit des Trainers: „Leverkusen war bislang der beste Gegner, besonders auf den Guard- Positionen sind sie stark besetzt. Die zwei guten Viertel machen Hoffnung, in der restlichen Spielzeit hatte das Team zuviel Respekt.“

Es spielten: E. Crnovrsanin (6), S. Frank (2), S. Höbbel (6), L. Neuenhofer (7), L. Oesterwind (2), N. Silbernik, L. Steffens (1), N. Teichert (7), D. Süsser (14), N. Trautwein (2)