U14.1 startet mit Kantersieg ins Saisonfinale

Zum ersten Mal seit Wochen konnte die offene U14.1 der BG Bonn am Samstag wieder halbwegs komplett ein Spiel der NRW-Regionalliga bestreiten. Zwar fehlten mit Ben Ebach und Leopold Fürsattel noch immer zwei Spieler und Leander Götz ging zudem leicht angeschlagen in die Partie gegen den BBV Köln-Nordwest, aber die Mannschaft von Dominik Seger und Rouven Rott agierte von der ersten Sekunde an mit einer Intensität, gegen die der Tabellenvorletzte völlig chancenlos war. Als Dominik Seger nach 5 Minuten seine Starting Five vom Feld nahm, stand es bereits 20:0 für die Bonner Gäste, der BBV konnte im ersten Viertel gerade einmal 3 Punkte erzielen. Zu Beginn des zweiten Viertels dann gleich der nächste 21:0-Lauf der BG, zur Halbzeit stand es 60:6 für die Bonner Mannschaft, die in den letzten Spielen der Saison an die guten Leistungen der Hinrunde anknüpfen möchte.

So konnten sich die Bonner Coaches schon sehr früh darauf konzentrieren, die Spielzeit ihrer Jungs und Mädels gleichmäßig zu verteilen. Für die Mädchen ging es dabei auch darum, sich für das wichtige Spiel der U14w am Sonntag in Recklinghausen warmzuspielen… – mit Erfolg: Für die Abschlüsse aus der Distanz zeichneten sich am Samstag ausnahmslos Greta, Karo und Viky verantwortlich! Am Ende gewann unser Team das Spiel gegen überforderte Kölner mit 100:20!

Viertelergebnisse:

27:3 / 33:3 / 22:10 / 18:4

 

Es spielten: G. Kröger (11/1 Dreier), J. Mankel (3), K. Steffen (9/1), J. Krüger (10), T. Birk (20), V. Höbbel (7/1), P. Ahmerkamp (23), P. Weitz, L. Götz (6), E. Calbert (11).