U14.2 beendet Saison auf Platz 6 – oder: Flippern bei den Baskets

Die U14.2 von Coach Rouven Rott hat am Sonntag ihr letztes Saisonspiel bei den Telekom Baskets mit 42:54 verloren und schließt eine insgesamt gute Saison auf dem 6. Tabellenplatz der Oberliga ab.
Beim Treffen mit alten Bekannten (die Baskets werden von René Steffens trainiert) war schon vor dem Sprungball klar, dass das Spiel tabellenmäßig keine Auswirkungen mehr haben würde: Die Baskets auf Platz 8, die BG zwei Plätze darüber, ging es „nur“ noch um die Ehre. Entsprechend entspannt und leider nur zu acht startete die BG in die Partie. Schnell zeigte sich jedoch, dass die Jungs und Mädels vom Hardtberg nicht dazu aufgelegt waren, Geschenke zu verteilen. Zwar versprach das ausgeglichene erste Viertel (14:14) noch ein Duell auf Augenhöhe, aber anschließend schien der Baskets-Korb wie zugenagelt: Zum einen leistete die Defense der Gastgeber ganze Arbeit, zum anderen vermochte die BG auch beste Korblegerchancen nicht zu nutzen. Das Spiel glich nun teilweise eher einer Flipperpartie, so viele leichte Ballverluste gab’s hüben wir drüben zu bewundern. Ganze sieben Punkte gelangen der BG jeweils im zweiten und dritten Viertel (7:12, 7:15), sodass die Baskets langsam aber sicher davonzogen. Dass die Korbausbeute der BG-Jungs im letzten Spielabschnitt wieder besser wurde (14:13), konnte ihre Niederlage nicht mehr abwenden – dafür hatten sie zuvor einfach zu viel liegen gelassen. Grund zu übermäßigem Ärger bot der verpatzte Saisonabschluss aber nicht: Mit 10 Siegen bei 12 Niederlagen hat die U14.2 eine sehr ordentliche Spielzeit absolviert. Und so resümierte auch der Coach: „Mit dem 6. Platz in der Oberliga haben wir unser Saisonziel erreicht – aber wir hätten durchaus mehr erreichen können, gerade heute. Aber alles in allem können wir eigentlich zufrieden sein.“ Ein Glückwunsch geht natürlich auch an die Dragons Rhöndorf, die ungeschlagen Oberligameister geworden sind.
Es spielten: Felix, Simon, Augustas, Onno, Titus, Alphonse, Alex und Lukas (Es fehlten: Matteo, Cem, Florian, Nico und Paul).
Bericht: J.P.
Foto: M.N.