U14.2: Gut gespielt, aber gegen Spitzenreiter verloren

Die 14.2 hat am Samstag ihr Heimspiel gegen den Spitzenreiter SG Herzogenrath-Baesweiler verloren.

Beim letzten Training vor dem Spiel hatte uns Daniel gesagt, dass es keine Schande sei, wenn wir verlieren. Bisher hatte Herzogenrath alles gewonnen, also dachten wir nicht, dass wir eine große Chance haben könnten.

Aber es kam am Anfang dann doch alles ganz anders. Im ersten Viertel lief alles traumhaft, wir verteidigten super und sind immer sofort durchgegangen, als wir den Ball hatten. Außerdem haben wir ein paar Würfe aus der Entfernung getroffen und vor allem Rebounds geholt. 18:9 stand es nach dem ersten Viertel und wir dachten, dass es jetzt so weitergehen könnte.

Aber das passierte nicht, denn wir ließen in allem nach: In der Verteidigung, bei den Rebounds, und dazu warfen wir zu oft aus der Distanz, anstatt einfach zum Korb zu ziehen. Als die Herzogenrather einen 10:0 Lauf hatten, nahm Daniel ein time out. Es sagte, wir müssten viel mehr unsere Stärken nutzen und das wären die Defense und die Fastbreaks. Das half allerdings wenig, weil wir ein paar einfache Korbleger nicht reinmachten. Und die SG Herzogenrath wurde sicherer, und sogar die kleinen Leute des Gegners holten Rebounds. Zur Halbzeit stand es 30:32. Es war also noch alles drin.

Leider waren wir auch im 3. Viertel nicht mehr so konzentriert wie am Anfang des Spiels. Das war schade, weil wir eigentlich echt gut waren an diesem Tag. Immer wieder hatten wir auch gute Fastbreaks und schöne Spielzüge. Insgesamt aber spielten wir auch viele Fehlpässe und machten leichte Korbleger nicht rein. Daniel predigte uns immer mehr, dass die Rebounds das Spiel entscheiden würden. Das 3. Viertel ging mit 10:18 verloren.

Wir hatten uns für das 4. Viertel nochmal ganz viel vorgenommen, aber es ging alles den Bach runter. Die Defense war besser, aber unsere Offense war zum Weinen. Das Viertel ging knapp verloren und das Spiel 57:70.

Insgesamt haben wir eigentlich gut gespielt, und wären wir so konzentriert wie zu Beginn gewesen, hätten wir sicher gewonnen.

Geschrieben von Jasper