U14.2m: Sehr starke Mannschaftsleistung im Auswärtsspiel

Die U14.2m (OL) hat ihr Spiel gegen den BBV Köln Nordwest verloren. Mit 65:54 (10:14; 22:09; 22:13; 11:17) zeigte das hoch motivierte Team unter Leitung von Coach Harald Limböck auswärts ein sehr gutes Spiel. Ein Sieg wäre durchaus im Bereich des Möglichen gewesen.

Gleich zu Beginn zündete unsere Mannschaft ein wahres Feuerwerk in der Offensive und in der Defense. Mit einer starken Pressverteidigung und guten Spielzügen setzte die BG Bonn die heimische Mannschaft von Anfang an unter Druck und konnte sich so einen kleinen Vorsprung erspielen. Erst gegen Ende des Viertels erzielten die Gastgeber ihre Punkte, so dass sich der Vorsprung unserer Mannschaft verringerte.

Begeistert vom Spiel der Mannschaft freuten sich die mitgereisten Fans schon auf das zweite Viertel. Obwohl die Mannschaft wieder gut spielte und kämpferisch an die starke Leistung des ersten Viertels anknüpfte, erzielte diese in dieser Phase des Spiels nur wenige Punkte. Eine zu geringe Trefferquote von außen und die teilweise nicht genutzten Chancen bei Korblegern führten dazu, dass unsere Mannschaft die Führung abgeben musste. So gingen die Kölner mit einer 9-Punkte Führung in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte der Gegner deutlich den Druck auf unsere Mannschaft, die heute aufgrund von zahlreichen Erkrankungen nur mit einer Kadergröße von acht Spielern angereist war. Coach Harald hatte die Mannschaft gut motiviert aufs Feld geschickt. Die Leistung in der Defense überzeugte, jedoch wollte im Angriff, ähnlich wie im zweiten Viertel, nur wenig gelingen, so dass unser Team in den ersten 7 Minuten des dritten Viertels nur 4 Punkte auf ihrem Konto verbuchen konnte. Somit konnten die Kölner ihren Vorsprung zum Ende des Viertels auf fast 20 Punkte ausbauen.

Zur Freude der Zuschauer zeigte unsere Mannschaft dann im letzten Viertel erneut ihre Qualitäten und konnte durch klare Aktionen und viel Engagement verlorenes Terrain wieder zurückerobern. Leider konnte das Team den 20 Punkte-Vorsprung nicht mehr egalisieren, so dass am Ende die heimische Mannschaft als Sieger das Spiel beendete. Auch wenn es diesmal nicht zu einem Auswärtssieg gereicht hat, so konnte das gesamte Team über weite Strecken des Spiels die Fans begeistern. Ein Sieg wäre heute möglich gewesen, leider gab es zu viele verschenkte Korbgelegenheiten und die eigene Freiwurfquote von unter 50 Prozent (15/32) war auch zu gering, so dass unserer Mannschaft am Ende die notwendigen Punkte fehlten.

Nächster Gegner in zwei Wochen vor heimischer Kulisse wird Rot-Weiß Gierath sein. Bis dahin sollten dann alle Spieler wieder genesen sein und die Mannschaft kann dann in voller Stärke ihren nächsten Heimsieg erspielen.

 

Es spielten: F. Becher, F. Steinert (4), L. Rumpf (8), P. Schulz (17), O. Piepenbrink, T. Gebhardt (8), N. von der Mosel (2), S. Zieger (13)

 

M.S.