U14.4 gewinnt spannendes vereinsinternes Duell

Die U14.4 der BG Bonn Meckenheim gewinnt das vereinsinterne Duell gegen die U14.5 mit 55:51 nach Verlängerung. In einem schnellen und packenden Spiel hätten beide Teams als Sieger vom Platz gehen können.
Die „Vierte“ von Patricia Ley und Torsten Schierenbeck startete gut in das Spiel und konnte sich leicht absetzen.

In der Verteidigung arbeitet die Vierte inzwischen sehr konzentriert, lediglich im Rebound waren sie trotz körperlicher Überlegenheit nicht bissig genug. Die Fünfte von Bennie Miller spielte von Beginn an sehr intensiv und erarbeite sich dadurch etliche zweite Wurfchancen. In einem Trainingsspiel zu Beginn der Saison gewann die Vierte noch haushoch, dass es jetzt so ein knappes Spiel werden würde liegt an der tollen Entwicklung der Fünften. Die begeisterten Zuschauer sahen viele gute Aktionen auf beiden Seiten. Die Vierte hatte zwar öfter einen kleinen Vorsprung (bis zu acht Punkten), konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. 6 Sekunden vor Spielende sah das Miller-Team sogar wie der sichere Sieger aus. 44:47 lagen sie vorne und die Vierte hatte zwei Freiwürfe, von denen nur einer das Ziel fand. Mit guter Defense kamen sie noch mal in Ballbesitz und holten mit einem couragierten Zug zum Korb die Verlängerung (47:47).
Diese blieb auch spannend, trotz des besseren Starts der Vierten. Mit vier Punkte führte die Vierte, doch die Fünfte schlug zurück und glich nochmals aus. Am Ende hatte die Mannschaft der Trainer Ley/Schierenbeck die besseren Nerven und das glücklichere Ende. Verdient hätten beide Teams den Sieg!!

Es spielten:
Max, Yannick, Oskar, Jacob, Marco, Finn, Jeremias, Tom, Ben, Niels, Jonas und Simon.