U14.4 mit erneut toller Leistungssteigerung!

Die U14.4 der BG Bonn-Meckenheim konnte beim BSV Roleber auch das Rückspiel mit 94:35 gewinnen. Das Hinspiel gewann die „Vierte“ noch knapp mit 56:55.

Die Gastgeber traten mit nur sechs Spielern an, die Bonn-Meckenheimer allerdings auch nur mit acht. Von Beginn an machten die Gäste den gewohnten Druck in der Verteidigung und nutzten ihre Größenvorteile unter den Körben gut aus. Der offensive Rebound wurde deutlich beherrscht, beim defensiven Rebound sah Trainer Torsten Schierenbeck einige Nachlässigkeiten. „ Da ist die Motivation noch nicht so hoch, da die Jungs dann keinen Korb erzielen können“ sagte der Trainer mit einem Augenzwinkern. Der Einsatz seiner Jungs stimmte aber sonst, im ersten Viertel konnte der Gegner keinen Feldkorb erzielen, sondern traf lediglich zwei Freiwürfe.

Roleber gewöhnte sich mit zunehmender Spieldauer besser an den Druck und es entwickelte sich ein rasantes Spiel. Das zweite und das dritte Viertel verliefen relativ ausgeglichen, im letzten Viertel ließen die Kräfte der Gastgeber etwas nach, die Bonn-Meckenheimer hielten das Tempo hoch. Diese hatten zwar auch mit Foulproblemen zu kämpfen, drei Spieler mit vier Fouls, doch die „Vierte“ verteidigte in der Folge etwas konzentrierter. Erfreulich war, dass gleich fünf Spieler zweistellig punkteten und drei davon sogar 20 Punkte und mehr erzielten. Die U14.4 nun mit drei Siegen in Folge, das Trainerduo Ley/Schierenbeck ist mit der Entwicklung des Teams zufrieden!

Viertel: 27:2, 26:17, 16:11, 25:5

Es spielten: Oskar Starck, Richard Gottschlich, Jakob Nowek, Ben Hasbach, Max Breuer, Finn Christ, Nico Pfister, Vincent Hasper