U14–Girls erobern Luxemburg

An einem spannenden 3. Advents-Wochenende konnten sich unsere BG Girls international messen und in einem packenden Finale nicht nur die Herzen der Fans, sondern auch den Pokal erobern.

Früh um 6:45 Uhr am Samstagmorgen starteten wir gemeinsam mit den U12 Jungs vom NCG aus in Richtung Bertrange, Luxemburg. Ein herzliches Dankeschön nochmal an die hilfsbereiten U12-Eltern und Harald, die uns die Hinfahrt nach Luxemburg durch Fahrgemeinschaften ermöglicht haben.

Direkt um 10:30 stand für unsere noch sehr verschlafenen Ladies das erste Spiel gegen die DS Waregem aus Belgien an. Man spielte im Rhythmus 2×12 Minuten gestoppte Zeit und bei den Mädchen fand kein fliegender Wechsel statt. Es versprach ein Spiel auf Augenhöhe zu werden, doch wurde allen schnell bewusst, dass man am Zusammenspiel arbeiten musste. Wurfpech kombiniert mit Respekt und Problemen im Ballvortrag ließen eine viel zu hohe Niederlage von 37:26 gegen die starken Belgierinnen zu.

Trainerin Bea versuchte den müden Trupp richtig einzustellen, um direkt im nächsten Spiel um 11:45 Uhr gegen die Landslake Lions aus den Niederlanden einen Sieg einfahren zu können. Deutlich wacher und aggressiver präsentierten sich unsere BG Girls und hatten einen wesentlich besseren Start in die Partie als die holländischen Turnierteilnehmerinnen. Das Zusammenspiel wurde besser, auch wenn die Würfe noch nicht alle ihr Ziel fanden. Steal um Steal baute man sich einen angenehmen Vorsprung heraus und alle elf Mädchen konnten gleich viel Spielzeit bekommen. Auch wenn das Ergebnis mit 19:29 nicht überdeutlich ausfiel, war der Sieg in der zweiten Hälfte des Spiels nie gefährdet.

Nun konnte man endlich in die verdiente Mittagspause gehen und anschließend machte man sich gemeinsam auf den Weg ins Hotel. Im wunderschönen, aber leider recht weit entfernten Hotel Campanile mussten vor dem Bezug der Zimmer diese allerdings noch einmal neu verteilt werden, denn es standen nicht wie reserviert Drei-Bett-Zimmer, sondern nur noch Doppelzimmer zur Verfügung. Dieser ersten teambildenenden Maßnahme folgte die Abendplanung und so fuhr man ohne Eltern und Co. gemeinsam in die Innenstadt Luxemburgs, wo man sich auf dem Weihnachtsmarkt vergnügte und anschließend gemeinsam Pizza essen ging. Zurück im Hotel durften die Mädels gemeinsam herumalbern und das machen was U14-Girls am meisten Spaß macht: Schminken, Frisieren und „Lümmeln“ !!!

U14w TurnierLuxemburg Dez2015_05

U14w TurnierLuxemburg Dez2015_04

Der nächste Morgen kam für einige um 6:30 Uhr wieder einmal überraschend früh, doch war die Stimmung nach dem lustigen Vorabend ausgelassen und gut. So kamen die Eltern zur gemeinsamen Fahrt in die Halle zum Hotel. Im Hallengebäude fand auch wieder das gemeinsame Frühstück statt und um 9:30 Uhr stand das nächste Spiel gegen HIGHFIVE Tilburg, ebenfalls aus den Niederlanden an. Hellwach, höchst motiviert und kampflustig präsentierten sich die allesamt gleich frisierten Bonner Mädels und spielten attraktiven Teambasketball. Die Würfe von außen fanden heute auch den Weg in den Korb und so konnte man sich einen schnellen aber vor allem hohen Vorsprung herausspielen. Auch in der zweiten Hälfte ließ man nicht locker und erkämpfte sich über eine herausragende defensive Leistung immer wieder Korbchancen!! Verdient trennte man sich nach dieser Partie mit 30:17.

U14w TurnierLuxemburg Dez2015_02 U14w TurnierLuxemburg Dez2015_01

Der letzte Gegner im Entscheidungsspiel, welches Team ins Finale einziehen würde, waren die Gastgeber des Turnieres, SPARTA Betrange. Ein starker Gegner, der sich bislang mit nur einer knappen Niederlage gut präsentiert hatte. Doch unsere Girls waren am 3. Advent einfach gut drauf und hatten Lust zu spielen, aber vor allem wollten sie ins Finale kommen!! Die Mädchen setzten ihren Lauf fort und machten abermals ihrem Teamspiel alle Ehre. Doch dann in der zweiten Hälfte der Schockmoment, Julia lag vor Schmerzen weinend am Boden und konnte nicht aufstehen. Gemeinsam und durch die Hilfe der Eltern beförderten wir Julia vom Feld. Sie war unglücklich umgeknickt und hatte sichtbar starke Schmerzen. Etwas abgelenkt und besorgt wurde das Spiel fortgesetzt. In einem Timeout wurde klar gemacht, dass man jetzt das Spiel erst recht gewinnen musste!!! Entschlossen und mit ganz viel Power holten sich die Mädchen in einem hart umkämpften den verdienten Einzug ins Finale und unterstrichen ihren Teamzusammenhalt mit einem lauten „1,2,3 – JULIA!“.

Nach dem Spiel versuchte man allen voran eine Lösung zu finden wie man Julia schnellstmöglich nach Hause bringen konnte. Unsere Mädels gingen in der Zwischenzeit Mittagessen und währenddessen packte man ein Auto mit Brüdern und Eltern voll, welches mit Julia bereits vor dem Finale in Richtung Heimat fuhr. An dieser Stelle wünschen wir dir und deinen Bändern eine schnelle Genesung!

Ein wenig verspätet begann gegen 15:00 Uhr das Finale!! Das Team war motiviert und nach einer langen Teambesprechung während der Wartezeit bereit zu siegen! Mit einem neuen Spruch im Gepäck freute man sich auf die Revanche gegen DS Waregem, die ungeschlagen ins Finale gekommen waren. Es ging hin und her und nun waren es auch besonders die großen Positionen, die imposant unter den Körben punkteten. Die Bonnerinnen hatten die Nase immer hauchdünn vorne, als zuerst Nika unglücklich auf dem Knie landete und dann Marie im Gerangel nach dem Rebound zu Boden ging und einen Tritt auf den Kopf abbekam. Doch unbeirrt spielten alle Mädchen ihr Spiel und trauten sich alle zum Korb zu ziehen. Doch als dann auch noch Powerfrau Liv das Feld verlassen musste, der auf den Arm getreten wurde, übernahm vor allem Michelle defensiv wie offensiv das Ruder. Nika kehrte zur Freude aller zurück ins Spiel und wirbelte das Spiel wie gewohnt auf. Zur Halbzeit konnten die Bonnerinnen eine knappe drei Punkte Führung vermerken und mussten weiterhin konzentriert bleiben.

Alle Mädchen und der gesamte Fanclub der BG, einschließlich der Kölner und vorherigen Gegnerinnen machten ordentlich Stimmung in der Erstligahalle. Ununterbrochen ging es hin und her, spannend!! Man konnte sich keine Pausen erlauben und musste stets konzentriert bleiben. So hatte jede Spielerin, die das Feld für Bonn betrat direkt den Auftrag verstanden und gab 150%! Catherine stark in der Verteidigung durch ihre Athletik, sicherte zweimal schnell hintereinander den Korb vor einem Schnellangriff der großen Belgierinnen. Super spannend wurde es als kurz vor Ende in der letzten Spielminute noch einmal der Ausgleich seitens Waregem erzielt wurde. Doch kein Problem für Sakina! Sie punktete zweimal ganz stark unter dem Korb und sicherte die Führung für die Bonner Girls. Eine kurze Unaufmerksamkeit gab der großen Centerspielerin #14 noch einmal die Chance für einen einfachen Korbleger. Doch dann startete Nele blitzschnell mit knapp 30 Sekundenrestspielzeit zum Fastbreak und wurde gefoult. Zwei Freiwürfe. Sie verwandelte einen ganz sicher und so hatten die Gegner einen tiefen Einwurf. Glücklicherweise ging der Wurfversuch der Belgierinnen daneben und die Führung blieb bei drei Punkten. Mit einem schnellen Defensivrebound von Laura startete erneut ein Angriff für uns. Geschickt nahm sie Zeit von der Uhr und übergab abermals Nele den Ball zum Ballvortrag. Nur noch sechs Sekunden zu spielen, Ballverlust durch Steal der Gegner. Sie schaffen es tatsächlich noch zur Dreierlinie vorzudringen und werfen….die BG Bonn U14 Girls gewinnen freudeüberströmt den XMAS-Cup 2015 der SPARTA Betrange mit 33:30!! Einen herzlichen Glückwunsch an ein tolles Team!

Mit in Luxemburg waren:
Athanasia, Catherine, Julia, Karo, Laura, Liv, Marie, Michelle, Nele, Nika, Sakina, Sy, Viktoria

U14w TurnierLuxemburg Dez2015