U15.1w (NRW): Auswärtssieg in Bielefeld

Die bisher noch ungeschlagene U15.1w machte sich auf zur längsten Auswärtsfahrt in der Vorrunde der NRW-Liga. Die BG wurde von den starken Gastgeberinnen der TSVE Bielefeld erwartet, die bisher eine sehr gute Runde spielen und der erwartet schwere Gegner sein sollten. Die Bonner Mädels waren jedoch fest entschlossen die Punkte aus Westfalen ins Rheinland zu entführen, um sich damit für die Reisestrapazen zu entschädigen….

Die Bedeutung des Spiels war beiden Mannschaften anzumerken. Die Teams starteten nervös. Der erste Korb des Spiel wurde erst in der 4. Minute erzielt und Bonn ging mit 0:2 in Führung. Beide Teams leisteten sich weiter viele Fehlwürfe, aber Bielefeld erspielte sich ein leichtes Übergewicht. Am Ende des 1. Viertels führte Bielefeld mit 15:13.

Im 2. Viertel legte unsere BG aber einen Zahn zu.  Wir spielten konzentrierter und verwandelten auch unsere Würfe. Die Bielefelder hielten sich nicht an die Mann-Mann Deckung und sanken tief unter ihren Korb ab, was unsere größte Spielerin Elisa häufiger schmerzhaft zu spüren bekam. Am Ende der 1. Halbzeit stand es dennoch 31:39 für uns.

Wir starteten motiviert in die 2. Hälfte, konnten das dritte Viertel aber nicht für uns entscheiden (24:18), so dass wir in das letzte Viertel nur mit einer knappen Zwei-Punkte-Führung (55:57) starteten.

Im letzten Viertel wechselte die Führung ständig. Es gab es kein entspannen für uns. In der Crunch-Time, 90 Sekunden vor dem Ende sorgte jedoch ein wichtiger Dreier von Lena für eine Vorentscheidung. Die Westfälinnen sollten sich von diesem Nackenschlag in der restlichen Spielzeit nicht mehr erholen und der Sieg dieses engen Spieles ging mit 73:79 an uns.

Insgesamt war es ein Spiel gegen ein starkes Team aus Bielefeld, mit dem besseren Ende für Bonn, das auch durch ein paar irritierende Schiedsrichterentscheidungen  geprägt war, von denen beide Teams gleichermaßen betroffen waren.

Am übernächsten Wochenende wird die Auswärtstournee der U15.1 fortgesetzt: Am Samstag in Recklinghausen und gleich am folgenden Sonntagmorgen zu nachtschlafender um 09:30 Uhr (!) in Herne. Hoffen wir, dass die BG-Mädels dann ausgeschlafener sind als der Herner TC.

Emrich 8, Fischer 5/1, Weigert 2, Schatzmayr 6, Schu 21, Greuel 19, Müller 12, Kouker 6, Westheide, Sturm