U15 richtet Trainingslager aus

Direkt am ersten Ferienwochenende fand in der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule ein erstes gemeinsames Trainingslager der U15-1&2 und der U15-Mannschaft des Regioteams aus Stuttgart und der U15 unserer Nachbarn den Dragons Rhöndorf statt.

Im Vorfeld möchte man sich nicht nur bei den zahlreichen Spielerinnen und der Coaches, Frank Becker und Martin Solzbacher für ihre Zeit und ihr Engagement bedanken, sondern auch bei allen Eltern, die entweder die weite Reise aus Stuttgart auf sich genommen haben, uns alle köstlich bekocht und verpflegt haben oder anderweitig stets dem Gastgeberteam und Coach Bea zur Seite gestanden haben! Ohne Euch Eltern wäre ein solches Event für unsere Mädchen nicht möglich – vielen Dank!

An zwei Tagen wurde trainiert, gespielt und sich amüsiert. Am Samstagmorgen um 9:30 Uhr startete man mit lustigen Kennenlernspielen und einem knackigen Warm-Up und ging anschließend in Stationstraining mit den Schwerpunkten offensive und defensive Fußarbeit und Transition über.

Nach dem Mittagessen und einer sehr kommunikativen Mittagspause wurde zunächst viel geworfen. Die Dreifachhhalle mit ihren acht Körben bot allen 35 Mädchen die Möglichkeit, möglichst viele Würfe zu nehmen und nebenbei neue Freundschaften zu knüpfen. Das Nachmittagsprogramm wurde weiterhin mit einem 3-3-Mixed-Turnier geführt, welches im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ gespielt wurde. Zum Cool Down gab es dann noch eine lustige Runde „Weg da!“ und anschließend progressive Entspannung mit Martin, bevor sich gegen 17:30 Uhr die Wege der Mädchen bis zum Folgetag trennten.

Am nächsten Morgen um 9:30 Uhr trudelten teilweise müde und teilweise von Muskelkater geplagte Mädchen ein, die allerdings alle Lust auf Basketball hatten. Heute standen die langersehnten Testspiele an. Rhöndorf und Stuttgart machten den Anfang und präsentierten in einer Partie auf Augenhöhe ihr Können. Stuttgart konnte das erste Spiel für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel, welches wegen des Mittagsessens nur drei Viertel lang war, konnte sich die Bonner U15 einen knappen Sieg mit einem Punkt über die Rhöndorferinnen sichern. Nach der Mittagspause folgte die letzte Begegnung zwischen den Gästen aus Stuttgart und den jungen Bonnerinnen. Diesmal fanden die Bonnerinnen ihren Rhythmus zu spät und zeigten nicht ihre beste defensive Leistung, sodass man sich deutlicher als notwendig geschlagen geben musste. Allerdings stand an diesem Wochenende die Gemeinschaft und das Teambuilding für die Bonnerinnen im Vordergrund und dies war ein hundertprozentiger Erfolg, der mit einem gemeinsamen Besuch beim Bundesligisten Telekom Baskets Bonn gekrönt wurde.