U16.1 auch ersatzgeschwächt für Brander TV zu stark

Auch „ohne Fünf“ gelang der U16.1 der BG Bonn-Meckenheim am Samstag ein sicherer Heimerfolg gegen den Brander TV Aachen. Nach 40 Minuten stand es 92:64 (19:15, 26:16, 27:16, 20:19) für das Team um Kapitän Joachim Fresen, der mit 18 Punkten, zehn Rebounds und sieben Assists nur knapp ein Triple Double verpasste.

BG-Coach Dominik Seger musste gegen die Aachener auf Christoph Fresen, Hans Gottmann, Erik Irion, Fritz Kühne und Tilmann Neubrand verzichten. So mussten aus der U14 Sebastian Frank und Nico Teichert aushelfen, aus der U16.2 kam Aaron Borowiecz zum Einsatz.

Nach mühevollem Start fanden die Hausherren im zweiten Viertel besser ins Spiel und konnten bis zum Pausenpfiff eine beruhigende Führung herausspielen. Nach der Pause hatten die Gastgeber die Partie dann besser im Griff. Thommy Hauschild (24 Punkte/18 Rebounds) hatte unter den Körben die Hoheit, Luis Wolter (23) erwies sich sowohl aus der Nahdistanz wie auch von jenseits der 6,75-Meter-Linie als besonders treffsicher.

Es spielten: J. Althoff, A. Borowiecz, S. Frank (4), J. Fresen (18), L. Fresen (9), L. Hafkemeyer (6), T. Hauschild (24), B. Hesse (8), N. Teichert, L. Wolter (23).