U16.1m GEWINNT ERSTES SAISONSPIEL GEGEN BBV KÖLN-NORDWEST

Einen erfolgreichen Einstand in die neue Saison der Regionalliga konnte die neu formierte U16.1m gegen den BBV Köln Nordwest verzeichnen. Der Gegner aus der Domstadt war mit voller Besetzung inklusive seiner JBBL-Spieler angetreten, während unsere U16 aufgrund zahlreicher Verletzungen nur mit 9 Spielern antrat. Das Team, das um die 6 älteren Jungs des Jahrgangs 2002 mit jüngeren Spielern verstärkt wurde, tritt diese Saison komplett ohne JBBL-Verstärkung an. Nach nur einer Woche Training hat die Mannschaft der Trainer Pat und Torsten Schierenbeck eine ordentliche Leistung abgerufen, für eine Standortbestimmung ist es aber noch viel zu früh. Dennoch zeigte das nach wie vor junge Team großen Kampfeswillen, eine aufopferungsvolle Defense und guten Basketball nach vorne. So konnten sich alle 9 Spieler auf dem offensiven Scoreboard eintragen. Defensiv ließ man wirklich nur wenig anbrennen. Der Gegner ist auch nicht wirklich einschätzbar, denn auch für die Jungs ist es sehr früh in der Saison. Das Spiel der U16.1 endet mit einem deutlichen Ergebnis von 88:69 (23:23; 21:19; 17:15; 27:12). Anschließend wurde noch der Saisonauftakt im Garten der Familie Fresen gefeiert – Danke an Anke und Walter.

Der Start in die Partie gelang dem Team aus Köln besser. Die Domstädter wollten das Spiel unbedingt gewinnen, zumindestens starteten sie so. Schon in der dritten Minute nahm der gegnerische Coach die erste Auszeit, die unser Team direkt mit einem Korberfolg konterte. Damit zeichnete sich schon früh ab, was im Laufe der Begegnung immer wieder auffiel – die Jungs waren um keine Antwort verlegen! Diesen Charakterzug stärkten die Coaches mit ihrer Ansprache wohl auch in der folgenden Auszeit. So endete das erste Viertel ausgeglichen.

Im zweiten Viertel stand man weiterhin defensiv stabil und nach vorne halfen drei Dreier, dieses Viertel zu entscheiden. Sehr positiv war die Energie, die die Bankspieler reinbrachten. Bei der langen Bank des Gegners war dieser Aspekt wichtig und half hinten und vorne. So konnte man mit einer leichten Führung in die Pause gehen. Hier wurden offensichtlich nochmal die richtigen Worte durch Pat und Torsten gefunden.

Zwar starteten die Kölner mit einem kleinen Lauf. Diesen konterten unsere Jungs jedoch umgehend, der gegnerische Vorsprung wurde aufgeholt und konsequent in eine Führung umgewandelt. Auch hier war es wieder eine Teamleistung, denn sowohl die Starter als auch die Bank waren mit Feuereifer am Werke, so dass der Vorsprung weiter anwuchs. Zum Ende des dritten Viertels kam der Gegner nochmals leicht heran. Aber in der kleinen Pause konnte man sich wieder sammeln.

Zu Beginn des Viertels folgte konsequenterweise ein 9:0-Lauf und man schraubte den Vorsprung in den zweistelligen Bereich. Nun war offensichtlich der gegnerische Widerstand gebrochen, der Kölner Coach nahm keine Auszeit mehr. So war es nun vor den zahlreichen Zuschauern eher ein Schaulaufen und das Team konnte sich nach Spielende gebührend feiern lassen.

Jetzt gilt es die längere Pause von fast drei Wochen bis zum nächsten Spiel Ende September in Bielefeld zu nutzen. Pat und Torsten haben sicherlich viele Ansatzpunkte gesehen, um die individuellen Fähigkeiten weiter zu trainieren sowie das Mannschaftsspiel in Defense und Offense weiter einzuüben.

Es kämpften und spieltenM. Breuer (12 Punkte), A. Chlund (3), F. Christ(12),  J. Jahn (11), P. Kuczaty (2), L. Oesterwind (6), T. O. Scheidel (11, 3 Dreier,) L. Steffens (16), M. Yildiz (14, 1)

 

Text: C. Oesterwind