U16.1 mit Last-Second-Sieg in Hagen

Mit dem letzten Angriff konnte die U16.1 der BG ein schon verloren geglaubtes Spiel für sich entscheiden. 10 Sekunden vor Schluss lagen die Bonner Jungs noch mit fünf Punkten in Rückstand. Ein technisches Foul und ein anschließender And-1 mit unsportlichem Foul von Sebastian Höbbel brachten die nicht aufgebenden Jungs bis auf einen Zähler heran. Calin Barbu konnte dann mit einem tollen Wurf den verdienten Gamewinner erzielen.

Das erste Viertel der Bonner war durchaus ansehnlich und konnte mit 25:18 gewonnen werden. Der Ball lief offensiv gut und schnell, was zu einfachen Würfen führte. Auch im zweiten Viertel konnten viele leichte Punkte erzielt werden. Gerade Calin Barbu, Emil Alberts mit einem Buzzer Beater zur Halbzeit aus 10 Metern, und immer wieder Topscorer Frederik Müller konnten auf die deutlich verbesserte Offense von Boele-Kabel antworten. So ging es mit einer knappen 47:42 Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit merkte man der BG Bonn an, dass die Mannschaft die Ferien und die Grippewelle noch nicht ganz überstanden hat (Starting Point Guard Len Steffens und Lucas Oesterwind fehlten). Viele unachtsame Ballverluste, wenig Bewegung und vor allem eine phasenweise schläfrige Verteidigung sorgten für einen recht deutlichen 71:80 Rückstand in der 38. Minute. In den letzten zwei Minuten zeigten die Jungs dann ihren großen Willen und konnten sich durch großen Kampf, viel Einsatz und das in der Hinrunde oft fehlende nötige Quäntchen Glück zum 85:84 (25:18, 22:24, 13:19, 25:23)-Sieg durchsetzen.

Es spielten:

Calin Barbu (14 Punkte), Joscha Wiegard (2), Frederik Müller (29), Noah Silbernik (7), Frederik Hetzel (7), Julius Jahn, Sebastian Höbbel (12), Emil Alberts (14)