U16.1: Verdienter Sieg der Moral gegen Bayer Uerdingen

Mit nur acht einsatzfähigen Spielern, verstärkt durch den verletzten Georg Friese, wurde die Fahrt nach Krefeld angetreten. Nach 40 wirklich überzeugenden Minuten konnte die U16.1 einen 80 : 72 (24:14, 17:24, 22:24, 17:10) Sieg mit nach Hause bringen. Die Niederlage vom letzten Sonntag wurde team-intern aufgearbeitet und die richtigen Stellschrauben wurden gefunden. In der Summe wurde der Sieg durch richtig gutes Teamwork erreicht.

Das erste Viertel wurde sehr überlegen geführt und gewonnen. Die Konzentration ließ dann aus unerfindlichen Gründen etwas nach, sodass leider das zweite Viertel hergegeben werden musste. Langsam wurde die Trefferquote schlechter, und der kleine Anhang auf der Tribüne wurde zunehmend nervöser.

Doch die Jungs scheinen ihre Lektionen gelernt zu haben. Wahrscheinlich haben sie sich gemeinsam mit Coach Julius gesagt, dass die Trefferquote nicht alleine Glück, schief stehende Körbe oder andere Ursachen hat. Vielmehr gilt es, mit unerschütterlichem Selbstvertrauen immer wieder den Abschluss zu suchen – und das taten sie dann auch erfolgreich. Eine weitere Lektion betrifft die Rebounds, obwohl auch Bayer Uerdingen eine Reihe großer bzw. körperlich überlegener Spieler in seinen Reihen hat, wurde an den Brettern richtig gut gearbeitet, wobei sich E. Alberts als sehr fleißiger Sammler hervortat. Dazu kamen noch einige sehr schöne Steals, die in Punkte umgemünzt werden konnten. So endete mit deutlich geschärfter Defense das dritte Viertel nahezu ausgeglichen. Das vierte Viertel wurde dann konsequent gestaltet und gewonnen. Der Gegner wurde zu sehr vielen Ballverlusten gezwungen, was teilweise sehr beeindruckend war, da unsere Jungs immer hellwach die Passwege antizipiert haben – dies in Anbetracht der doch kurzen Rotation zeigt, was in dem Team steckt. Nicht zuletzt deshalb konnten sich alle in die Punkte-Statistik, die von F. Müller mit 34 Punkten angeführt wird, eintragen.

Alles in allem gilt es festzustellen, dass Coach Julius und das Team sich diesen Sieg gemeinsam erarbeitet haben.

Es spielten: E. Alberts (14 Punkte), C. Barbu (2), S. Höbbel (2), F. Müller (34), L. Oesterwind (2), N. Silbernik (8), L. Steffens (15), und J. Wiegard (3).

Text: C. Oesterwind